Spekulationen um Rücktritt aus dem Rat

Grube verlässt „Wir in Visselhövede“-Fraktion

MatthiasGrube

Visselhövede - Visselhövedes Ratsherr Matthias Grube von der Fraktion „Wir in Visselhövede“ (WiV) hat nach Aussage seines Kollegen Eckhard Langanke die Wählergemeinschaft verlassen und „ist meines Wissens nach auch von seinem Mandat im Stadtrat zurückgetreten“, wie Langanke auf Nachfrage unserer Zeitung betont. Matthias Grube selbst war gestern allerdings zu keiner Stellungnahme bereit: „Im Moment gibt es keinerlei Kommentar.“

Der Apotheker hatte am Donnerstag eine Einladung zu einem Gespräch mit dem nichtöffentlich tagenden Verwaltungsausschuss (VA), bei dem ihm eine Art Gelbe Karte gezeigt werden sollte, nicht angenommen. Das bestätigt Bürgermeister Ralf Goebel.

Uwe Joost rückt in den Stadtrat nach

Grube war gebeten worden, Stellung zu beziehen zu seinen im Internet veröffentlichten Äußerungen bezüglich der Diskussion um die Schulstruktur in der Stadt. Dabei hatte Grube auch Zitate aus einem Sitzungs-Protokoll veröffentlicht. Der VA und die Verwaltung waren der Meinung, dass diese Protokolle nur intern verwendet werden dürften, Grube hingegen hatte betont, dass der Inhalt seiner Veröffentlichung auch schon in der Zeitung gestanden habe.

Eckhard Langanke hat jedenfalls mit Grubes politischer Laufbahn bei der WiV bereits abgeschlossen: „Für ihn wird Uwe Joost in den Visselhöveder Stadtrat nachrücken.“

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Kommentare