Gospels und ein Grand-Prix-Hit

Gelungenes Frühlingskonzert der Heilig-Geist-Gemeinde

+
Unter der Leitung von Heidrun Schlechter trug der Kinderchor der Grundschule Bomlitz Songs wie „Trau dich“ vor.

Benefeld - Das Wetter ist alles andere als einladend gewesen, dennoch hat das Frühlingskonzert mehr als 200 Gäste in die katholische Heilig-Geist-Kirche nach Benefeld gelockt.

Aus dem zur Kirchengemeinde gehörenden Visselhövede wurde sogar ein Bus eingesetzt, der die Besucher fuhr. Der Bläserkreis begrüßte die Zuhörer mit der „Intrade in B“ von Herbert Gadsch und dem Diakon, Chorleiter und Hauptorganisator Klaus Hartwig.

Gäste brachten den Chor etwas durcheinander

Gern gesehener Gast war erneut der Kinderchor der Grundschule Bomlitz unter Leitung von Heidrun Schlechter, der vollen Einsatz zeigte. Klar und deutlich trugen die Kinder ihre Beiträge vor, unter anderem das Jahreszeitenlied, das Frühlings-Zauberlied und den Song „Trau dich“. Unterstützt wurden die Lieder mit zahlreichen Requisiten und Einlagen, wobei Hartwig bei dem Lied „Ich schenke dir einen Regenbogen“ mit Lebkuchenherz und Luftballon von zwei Sängerinnen überrascht wurde.

Die immer größer werdende Gitarrengruppe begleitete die gemeinsam gesungenen Lieder „Im Frühtau zu Berge“ und „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“, bei dem auch die Gäste zum Mitsingen aufgefordert waren. Das galt auch beim Gospelsong „Masithi“, was allerdings den Chor etwas durcheinanderbrachte. Dafür glänzten die über 20 Sänger bei den anderen Gospels „Thula thul“, „This little light of mine“ und „Heaven is a wonderful place“ umso mehr. Beim „Halleluja“, dem Grand Prix-Song von 1979, gab es sogar einige Tränchen, die sich die Zuhörer heimlich weggewischten.

Kälte trübte das Grillvergnügen etwas

Für Stimmung, wenn auch für einige ältere Zuhörer etwas zu laut, sorgte die Jugendband mit ihren modernen Liedern von Wir sind Helden („Nur ein Wort“) und von Wincent Weiss („Musik sein“). Besonderen Applaus gab es für die Jugendband „Kinder der 90er“, die von Gesa Lorke und Philipp Mazanek geleitet wird. Dabei zeigte sich die ganze Bandbreite des wirklich abwechslungsreichen Programms. Und für Lorke gab es am Ende noch ein Geburtstagsständchen.

„Es ist nicht immer leicht, Leute zu finden, die Gruppen leiten. umso mehr freuen wir uns natürlich über den jungen Nachwuchs“, beteuerte Hartwig. Wünschenswert wären aus seiner Sicht auch mehr Bläser in der Gruppe. Sie zeigten ihr Können beim Tango und besonders beim „Senners Abendständchen“.

Wer Lust hat, reinzuschnuppern, meldet sich beim Diakon unter der Telefonnummer 05197 / 368 an. Die fünf Musikgruppen boten ein fantastisches, kontrastreiches Programm und kurzweilige Unterhaltung. Das Publikum zeigte seinen Dank, in dem es rund 400 Euro für die musikalische Arbeit spendete. Der Abend fand seinen Ausklang auf dem Kirchhof bei Maibowle und Grillgut, auch wenn die Besucher auf Grund der kühlen Temperaturen nicht ganz so lange durchhielten wie sonst, hat es allen doch gut gefallen.

aki

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Fischerstechen in Lauenbrück

Fischerstechen in Lauenbrück

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Kreisel ist ab morgen dicht

Kreisel ist ab morgen dicht

Kommentare