1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Visselhövede

Gebühren zahlen in Sekunden: Neuer Service der Visselhöveder Verwaltung

Erstellt:

Von: Jens Wieters

Kommentare

Jonas Hermonies, Chef des „eGovernment und Digitalisierung“ im Visselhöveder Rathaus, bringt die Online-Bezahlschnittstelle für Verwaltungsgebühren zum Laufen – als erste Kommune im Landkreis.
Jonas Hermonies, Chef des „eGovernment und Digitalisierung“ im Visselhöveder Rathaus, bringt die Online-Bezahlschnittstelle für Verwaltungsgebühren zum Laufen – als erste Kommune im Landkreis. © Wieters

Mal eben am Sonntag eine Geburtsurkunde beantragen, das ist im Visselhöveder Rathaus schon länger möglich. Neu ist jetzt, dass die Gebühren gleich bezahlt werden können - alles online.

Visselhövede – Die Stadtverwaltung Visselhövede ist mal wieder Vorreiter in Sachen moderner Bürgerservice: „Wir bieten ab sofort die Möglichkeit, bei unterschiedlichsten Online-Anträgen die Verwaltungsgebühren direkt online zu bezahlen“, sagt Jonas Hermonies vom Ordnungsamt, der als IT-Fachmann Beauftragter für „eGovernment und Digitalisierung“ für die technischen Voraussetzungen gesorgt hat.

„Soweit ich weiß, sind wir die einzige Kommune im Landkreis, die aktuell diese Online-Bezahlschnittstelle anbietet“, so Hermonies.

Als bekannte Zahlungsarten stehen zunächst die üblichen Finanzdienstleister Paypal sowie Giropay zur Verfügung. „Wir wollen auch versuchen, bis zum Ende des Jahres Zahlungen mit den gängigsten Kreditkarten möglich zu machen.“ So könnten die Bürger auf der Homepage problemlos unter www.visselhoevede.de/online digitale Anträge stellen und auch gleich bezahlen. „Unser Versuchsballon mit den Schwimmkursen im Hallenbad hat schon bestens funktioniert: Über unser neues System haben wir bereits gut 2 000 Euro eingenommen.“

Die Verwaltung schlägt mit diesem Service gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Zum einen wird die Stadtkasse entlastet, weil sie erheblicher weniger Rechnungen ausstellen muss, zum anderen haben es die Bürger auch spürbar einfacher, weil sie sich in vielen Verwaltungsangelegenheiten nicht mehr an die Öffnungszeiten des Rathauses halten müssen, sondern bequem am Sonntagnachmittag vom Sofa aus Geburtsurkunden beantragen oder Meldebescheinigungen anfordern können. „Und, das dürfen wir nicht außer Acht lassen: Wir wissen gleich, dass die Antragsteller bezahlt haben. Da es in jeder Gemeinde Leute gibt, die es damit nicht so genau nehmen“, so Hermonies augenzwinkernd.

Ein weiter Vorteil dieser neuen Dienstleistung: Die Bearbeitungszeit für diese Anträge wird um ein Vielfaches verkürzt. Sobald die Zahlung durch Paypal oder Giropay bestätigt ist, gelangt der Online-Antrag direkt zu den Sachbearbeitern, die ohne weitere Wartezeiten die Bescheinigung, Urkunde oder Auskunft ausstellen oder erteilen können.

„Zum Teil stehen Bescheinigungen und Auskünfte bereits ein paar Sekunden nach der Bezahlung automatisch zum Download bereit“, betont der Computerfachmann.

Auch für Gewerbetreibende ist dieser Service von Vorteil: „Man kann sein Geschäft unkompliziert an- und abmelden und Melderegisterauskünfte zum Beispiel für Mahnungen erhalten.“

Und auch für die, die sich regelmäßig über ein Knöllchen der städtischen Politesse „freuen“, wird es mittelfristig einfacher, die zehn Euro wegen einer falschen Einstellung der Parkscheibe zu bezahlen. „Wir planen, einen QR-Code auf die Knöllchen zu drucken, sodass nach dem Scannen mit dem Handy sofort bezahlt werden kann.“

Als Schnittstelle zu Paypal und Giropay hat sich die Stadt Visselhövede für das Produkt „pmPayment der GovConnect“ entschieden. Hermonies: „Dank einer schnellen Koordinierung, konnten die einzelnen Verträge mit Paypal, der Sparkasse sowie anderen Kreditinstituten innerhalb kurzer Zeit geschlossen werden.“

Online-Zahlungen würden meist innerhalb von Sekunden an den Zahlungsdienstleister weitergeleitet, sodass auch eine Verbuchung bei der Stadtkasse nahezu automatisiert vonstattengehen könne. „Das ist schon eine große Erleichterung für viele Kollegen im Rathaus, da nicht mehr jede Überweisung einzeln gegenüber der Stadtkasse angekündigt werden muss.“ Neben den gebührenpflichtigen Vorgängen finden sich im Visselhöveder „Online Rathaus“, aber auch zahlreiche kostenlose Formalitäten wie der Briefwahlantrag, die Verlusterklärung des Personalausweises oder die Abmeldung der Nebenwohnung. „Ich denke, das Gesamtpaket macht den Bürgern die Arbeit mit der Verwaltung viel einfacher“, erzählt Hermonies.

Auch interessant

Kommentare