Unternehmen JBS spendiert 390 Produkte /

Tag der Milch auch für die Kunden der Tafel

+
Marcel Witte (v.r.), Jasmin Stoffenberger und Nathalie Buse von der Firma JBS überreichen Manfred Seitz, Anne Seitz und Helmut Nieß von der Visselhöveder Tafel die Kartons voller Milchprodukte.

Visselhövede - Von Jens Wieters. „Nicht nur wir freuen uns über diese besonderen Geschenke, sondern sicherlich vor allem die Bedürftigen, die unsere Tafel besuchen“, so Manfred Seitz, Sprecher des Visselhöveder Gabentischs, der zum Tag der Milch von der Firma JBS mit 390 Milchprodukten überrascht wurde.

„Wir wollen einfach etwas für den Visselhöveder Gabentisch unter dem Dach der Rotenburger Tafel tun, und darum kommt der Tag der Milch gerade recht. Außerdem haben wir durch unsere Produkte auch ein gutes Verhältnis zur Landwirtschaft“, betonte Marcel Witte, der am Donnerstag gemeinsam mit Nathalie Buse und Jasmin Stoffenberger mit 90 Bechern Schmand, 90 Litern haltbarer Vollmilch, 90 Packungen Schmelzkäse und 90 Bechern Schlagsahne die Kühltheken im aktuell sehr heißen Verkaufsraum des ehemaligen Bahnhofsgebäudes bestückte.

Die Zahl 90 hängt übrigens mit dem 90-jährigen Bestehen des Unternehmens zusammen, das vor einigen Jahren auf das Gelände der ehemaligen Kaserne umgezogen ist, und in diesem Jahr den 90. Geburtstag feiert. „So haben wir Kindern schon 90 Kugeln Eis spendiert und es sind in diesem Jahr noch mehr Aktionen für die Visselhöveder geplant, in denen immer die Zahl 90 eine Rolle spielt“, so Witte, der aber noch nicht verraten will, um was es sich handelt.

„Wir sind jedenfalls erst einmal sehr froh, dass wir mit einer solch ungewöhnlichen Spende bedacht wurden“, so Manfred Seitz, der gemeinsam mit Ehefrau Anne und Tafel-Mitarbeiter Helmut Neiß die Waren in Empfang nahm. „Jetzt können wir unseren Kunden endlich auch mal eine große Anzahl von frischen Milchprodukten anbieten“, freut sich auch Anne Seitz, die gemeinsam mit den elf ehrenamtlichen Helfern der Tafel regelmäßig rund 25 bis 30 Kunden zählt. „Insgesamt sind 80 Personen registriert. Dahinter stehen aber immer noch weitere Personen und sogar ganze Familien“, klärt Manfred Seitz auf.

Die Tafelmitarbeiter brauchen übrigens noch Verstärkung. Wer also Lust hat, das Team bei der Lebensmittelausgabe zu unterstützen, braucht nur während der Öffnungszeiten dienstags und freitags von 14.30 bis 15.30 Uhr im alten Bahnhof vorbeischauen. „Geld gibt es dafür aber nicht. Der Lohn ist ein warmer Händedruck sowie der Dank und das Lächeln der Bedürftigen“, so Anne Seitz schmunzelnd.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Herbstrallye muss wegen Scheunenbrand unterbrochen werden

Herbstrallye muss wegen Scheunenbrand unterbrochen werden

Zwei Mädchen bei Unfall mit Moped schwer verletzt

Zwei Mädchen bei Unfall mit Moped schwer verletzt

Wie eine junge Frau versucht, sich selbst den Druck zu nehmen, perfekt sein zu müssen

Wie eine junge Frau versucht, sich selbst den Druck zu nehmen, perfekt sein zu müssen

Gemeinde feiert Richtfest für das neue Domizil der Ortswehren Bartelsdorf und Wohlsdorf

Gemeinde feiert Richtfest für das neue Domizil der Ortswehren Bartelsdorf und Wohlsdorf

Kommentare