Trecker-Treck auf dem Gewerbe-Campus Lehnheide / Buntes Rahmenprogramm

„Full Pull“ der PS-Monster

+
Das Team „Destructive Deere“ bei den Startvorbereitungen im Fahrerlager.

Visselhövede - Von Henning Leeske. Zu Tausenden kamen wieder die Fans von PS-starken Traktoren. Dieselschwaden und vibrierende Bremswagen wollten die Zuschauer sehen und bekamen am Sonntag davon reichlich. Gleich zwei PS-Monster gaben sich auf dem Gewerbe-Campus Lehnsheide die Ehre, um den Bremswagen bis zum Begrenzungswall zu ziehen.

Das IHC-Team aus Nordfriesland konnte seit dem Start im vergangenen Jahr durch emsiges Schrauben an seinen Ackerboliden die Leistung auf unfassbare 1000 PS bringen und verdunkelte bei den Show-Pulls den Himmel über Visselhövede. Auch das Team vom „Destructive Deere“ sorgte mit seinen rund 600 Pferdestärken für Begeisterung bei den Zuschauern, nicht alleine wegen Feuerstöße aus dem überdimensionierten Sportauspuff.

Neben den Traktoren der Sportklasse waren die Hauptattraktion die vielen Starter in den Farmer- und Hobbyklassen. In den Klassen von 2,5 bis zwölf Tonnen kamen ganz normale Trecker auf die Wettkampfbahn, die sonst ihren Dienst auf den Feldern in ganz Niedersachsen verrichten. Denn mittlerweile kommen Teilnehmer aus vielen Teilen des Landes an die Vissel, um sich mit den Berufskollegen zu messen.

Ein „Full Pull“ in der Zwölf-Tonnen-Klasse.

Wieder große Veränderungen gab es bei diesem elften Trecker-Treck, weil zum ersten Mal in der Lehnsheide gezogen wurde „Mit dem neuen Veranstaltungsort hatten wir wieder viel Vorbereitungen zu treffen, aber mit unserem tollen Team und dank der vielen freiwilligen Helfer haben wir es geschafft, einen super Trecker-Treck auf die Beine zu stellen“, sagte der Vorsitzende Michael Twiefel.

Trecker Treck auf dem Gewerbecampus in der Lehnsheide

 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske
 © Henning Leeske

Auch der Bremswagenchef Dennis Benterbusch vom „Eliminator“, der seit Jahren nach Visselhövede kommt, lobte die neuen Bahnen. „Die Lehmbahn gibt unserem Bremswagen richtig Gripp, damit die Fahrer ordentlich ins Schwitzen kommen“, so Benterbusch. So wurde sportlich fair der Sieger in jeder Klasse ermittelt, oft auch mit einem Stechen, da gleich mehrere Schlepper einen „Full-Pull“ mit ihren Piloten schafften.

Auf der neuen Lehmbahn des Trecker-Treck-Teams hebt dieser IHC aus Nordfriesland mit seinen 1 000 gepimpten Pferdestärken schon mit den Vorderrädern ab.

Ein „Full-Pull“ gelang auch dem Team Nindorf mit seiner perfekt organisierten Veranstaltung selbst, die pünktlich mit einer ordentlich zelebrierten Siegerfeier beendet wurde.

Ausnahmsweise darf auch der Lkw eines Sponsors auf die Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

Hurricane Festival: Tote Hose im Kernort

Hurricane Festival: Tote Hose im Kernort

Hurricane Festival: Familie Bassen bietet im Melkhus Frühstücksidyll

Hurricane Festival: Familie Bassen bietet im Melkhus Frühstücksidyll

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.