Vissels Grüne stellen Weichen für die Kommunalwahl

Flüchtlinge als Chance sehen

+
Hoffen auf interessierte Mitstreiter: Manfred Straub, Hedi Schmidt und Ulf Timmann (r.).

Visselhövede - Die Visselhöveder Grünen starten nach einer schöpferischen Pause voll in den Kommunalwahlkampf. Das wurde während der Mitgliederversammlung der Ortsgruppe deutlich, bei der Monja Hörl aus dem Vorstand verabschiedet und Hedi Schmidt als zweite Vorsitzende gewählt wurde.

Wie auch die anderen Parteien suchen die Grünen, zu deren Vorstand der Vorsitzende Ulf Timmann und Kassenwart Manfred Straub zählen, noch Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September. Interessenten bleibt bis zum Dienstag, 19. Juli, Zeit, sich zu bewerben. Dann beginnt um 19.30 Uhr die Aufstellungsversammlung im Visselhöveder Café „NebenAn“.

„Besonders für die Bereiche Schule, Kinder und Kultur, suchen wir noch Interessierte. Wir würden uns aber auch über Mitstreiter freuen, die sich einfach nur in der Basis einbringen wollen, ohne gleich zu kandidieren“, so Hedi Schmidt, die vor allem auf jüngere Interessierte hofft. „Die Kandidaten sollten einfach Spaß an der Arbeit im Stadtrat oder auch in den Ortsräten haben“, hieß es während der Versammlung.

Die Grünen wollen auch ihr Engagement für die Flüchtlinge ausweiten. „Es ist keine sichtbare Arbeit, die wir leisteten, aber wir können darauf stolz sein. Auch darauf, was die Ehrenamtlichen in Visselhövede auf die Beine gestellt haben und was die Stadt leistet. Doch das Problem ist noch nicht aus der Welt. Wir müssen uns weiterhin engagieren und Projekte unterstützen“, betonte Schmidt, die darauf verwies, Flüchtlinge nicht nur als Last zu sehen. „Wir haben vieles auf den Weg gebracht, aber die eigentliche Situation ist noch nicht gelöst. Es macht traurig, dass jetzt überall die Grenzen dichtgemacht wurden.“ Ratsmitglied Heiner Gerken machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass die 170 in der Stadt lebenden Flüchtlinge auch einen Chance für die Stadt und die Region sein könnte, die „sonst zu vergreisen droht“.

Zahlreiche Projekte, auch in Zusammenarbeit mit dem Nabu, wurden von den engagierten Mitgliedern im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht, wie aus dem Jahresbericht von Hedi Schmidt hervorging. So wurden unter anderem Nistkästen und Schwalbennester an den Visselwiesen angebracht und ein Kiesbett an der Vissel angelegt.

Des Weiteren möchte der Grünen-Ortsrat einen Badetag im Visselbad sponsern und hat noch zwei weitere Infoveranstaltungen geplant. So soll es demnächst eine Sitzung zum Thema Finanzen und eine weitere mit dem Schwerpunkt Naturschutz und Umwelt geben. Auch Nabu-Projekte sollen unterstützt werden.

Interessierte an der Politik der Grünen können sich bei Ulf Timmann und Heiner Gerken per E-Mail unter info@vento-zweirad.de sowie heiner.wittorf@gmx.de oder telefonisch unter 04260 / 951015 melden oder die Mitglieder persönlich ansprechen. 

aki

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare