Wittorfer bereiten sich auf den 14. Juli vor

Flohmarkt am Ostermoor

+
Das Organisationsteam aus Wittorf.

Wittorf – Dachboden aufräumen und mal gucken, was im Schuppen oder der Garage zu schade zum Wegwerfen ist. Dann ab damit zum Flohmarkt Am Ostermoor in Wittorf. Am Sonntag, 14. Juli, treffen sich dort nämlich wieder hunderte Kunden und rund 120 Händler. „Dieses Mal gibt es aus dem Erlös der Standgelder nicht nur einen Kinoabend für Erwachsene, sondern auch einen Kinonachmittag für Kinder inklusive Popcorn und Getränke zum Selbstkostenpreis“, verrät Harald Voß. Der Termin für den Kinotag soll Sonntag, der 1. September, sein. „Die Titel der Filme stehen noch nicht ganz fest, es wird aber auf alle Fälle etwas zum Lachen sein, das Leben ist ernst genug“, informiert Voß.

Des Weiteren möchten die Veranstalter die Ecke gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus für das Kreisschützenfest im August verschönern und begrünen. Übrigens gibt es beim Flohmarkt auch Karten für den Kommersabend des Kreisschützenfests im Versorgungszelt.

Wer noch mit einem Stand beim Flohmarkt dabei sein möchte, kann sich beim Voß unter der Telefonnummer 04260 / 257 anmelden. Unter der Hotline dürfen sich auch gerne noch Tortenspender melden. Der Erlös ist ebenfalls für die Projekte bestimmt und kommt allen zugute. Beim Flohmarkt unter dem Motto „Kieken, Klönen, Köpen“, kostet ein Fünf-Meter-Stand nach wie vor zehn Euro.

Wie immer ist die Anfahrt nur über die Industriestraße möglich, damit die Veranstalter einen besseren Überblick haben und die Händler logistisch besser erfassen können. Die Stände werden zwischen 6 bis 9 Uhr aufbaut. Die Autos können am Stand bleiben. Von 9 bis 15 Uhr wird die Straße Am Ostermoor für den Verkehr gesperrt und damit zur Fußgängerzone. „Vorher dürfen die Anbieter auch nicht abfahren“, macht der Flohmarkt-Chef klar. Beschränken wollen sich die Veranstalter auf rund 120 Stellplätze.

Auch der anliegende Gnadenhof „Zwergenhof“ öffnet wieder seine Türen und überrascht die Besucher mit Aktionen. „Das Besondere an dem Flohmarkt ist die einmalige familiäre Atmosphäre“, wissen Organisatoren und Gäste zu schätzen. Vor allem, weil Stände mit Neuware nicht erwünscht sind. Somit bleiben gewerbliche Händler außen vor. Es stehen kühle Getränke zu familienfreundlichen Preisen, bereits ab 6 Uhr gibt es belegte Brötchen, Grillgut und Pommes, Torten und frischen Kaffee, im Versorgungszelt bereit. Familie Voß wird die Gäste im Übrigen mit einer leckeren Champignon-Pfanne verwöhnen. Auch der Eismann aus Visselhövede ist dabei.  aki

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Sternfahrt: Landwirte aus Rotenburg schließen sich Bauernprotest an

Sternfahrt: Landwirte aus Rotenburg schließen sich Bauernprotest an

Experten rechnen mit sehr langsamem Wiederaufbau Notre-Dames

Experten rechnen mit sehr langsamem Wiederaufbau Notre-Dames

Meistgelesene Artikel

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Kommentare