Feuerwehranwärter bestehen ersten Teil der Truppmannprüfung

Nachwuchs auf gutem Weg

Auch eine Menge Praxis mussten die Nachwuchsbrandschützer währen der Prüfung absolvieren.
+
Auch eine Menge Praxis mussten die Nachwuchsbrandschützer währen der Prüfung absolvieren.

Visselhövede - „Bis die Prüfungsergebnisse endgültig feststehen, wird zwar noch viel Wasser die Vissel herunter strömen, doch der erste Eindruck, den sich die Ausbilder verschafften, lässt auf gute Noten hoffen.“ Dies waren die Worte des Feuerwehr-Stadtausbildungsleiters Robert Rabe während der Truppmann Teil II Prüfung.

„Zwar lief das Wasser nicht immer aus der Visselquelle, dennoch passen diese Worte ebenso zu den vergangenen Truppmann Teil I Prüfungen“, teilt die Feuerwehr mit. 18 Anwärter versuchten demnach, ein gutes Bild abzugeben, als sich der stellvertretende Kreisausbildungsleiter Hans Dieter von Elling die zukünftigen Feuerwehrfrauen und -männer an ihrem letzten Ausbildungstag ansah. Die Anwärter wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, um zuerst den theoretischen beziehungsweise den praktischen Teil der Prüfung zu absolvieren. 

Gruppe 1 stellte den Löschangriff mit Wasserentnahme aus dem Unterflurhydranten vor. Dies lief nach Meinung des Stadtausbildungsleiters sehr ruhig und konzentriert ab. „Besser als bei den Übungen“, versicherten die Prüflinge.

Die zweite Gruppe machte sich währenddessen an den theoretischen Teil, der vom Stadtbrandmeister Heiko Hermonies durchgeführt und überwacht wurde. Nach dem Rollentausch war Gruppe 2 an der Reihe mit dem praktischen Teil der Prüfung. Sie hatten die Aufgabe, ihr Löschwasser aus einem imaginären, offenen Gewässer zum Fahrzeug zu führen. Auch dieser Teil des Löschangriffs lief reibungslos ab. Nur der Knoten am Saugkorb saß nicht genau da, wo er hätte sein sollen. Als auch die erste Gruppe den Theorie-Teil geschafft hatte, waren wohl alle sehr erleichtert, als von dem Stadtbrandmeister so erfreuliche die Aussage kam: „Nach kurzem Durchgucken der Ergebnisse, lässt sich jetzt schon sagen: Jeder hat bestanden!“

Der erste Teil der Truppmann-Ausbildung ist nun geschafft. In den folgenden zwei Jahren werden die angehenden Feuerwehrleute in ihren Ortswehren weiter ausgebildet bis es im Jahr 2016 zur Abschlussprüfung geht.jh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben
Scheeßel: Entgeltfreies Corona-Testzentrum auf Gemeindefläche sorgt für Unmut im Rat

Scheeßel: Entgeltfreies Corona-Testzentrum auf Gemeindefläche sorgt für Unmut im Rat

Scheeßel: Entgeltfreies Corona-Testzentrum auf Gemeindefläche sorgt für Unmut im Rat
Weiterhin Schule in Präsenz?

Weiterhin Schule in Präsenz?

Weiterhin Schule in Präsenz?
Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Kommentare