Enge Kooperation der Einrichtungen aus Bothel, Fintel und Visselhövede

Bildungsmarke Oberschule

+
Schon bald können Visselhöveder Oberschulrektor Gerard Dyck und seine Schüler gemeinsam mit Kollegen und Gleichaltrigen aus Bothel und Fintel feiern

Bothel/Visselhövede/Fintel - Die Samtgemeinden Bothel und Fintel sowie die Stadt Visselhövede haben eine Kooperation zur Entwicklung und Stärkung ihrer Schulstandorte ins Leben gerufen.Unter dem Arbeitstitel „Bildungsmarke Oberschule“ wurden erste gemeinsame Ziele und Projekte definiert.

„Die drei Kommunen haben ähnliche Ausgangssituationen, weil sie jeweils über eine eher kleine Oberschule verfügen und sich dennoch in der Schullandschaft behaupten wollen“, schreibt Bothels Samtgemeindebürgermeister Dirk Eberle. „Da lag die Idee nahe, sich zusammen zu tun und gemeinsam Angebote zu schaffen, die jeder für sich nicht stemmen könnte.“

Unter Anleitung des Schulentwicklungs-Experten Stefan Niemann seien nach kurzer Anlaufphase auch die Leiter der drei Oberschulen, Annemarie Dollinger (Bothel), Helgo Mayrberger (Fintel) und Gerard Dyck (Visselhövede) in die Projektgruppe aufgenommen worden. „Wir freuen uns, wenn wir Unterstützung von den Schulträgern bekommen und so unseren Schülern künftig Angebote unterbreiten können, die bisher nicht möglich waren,“ steht Helgo Mayrberger laut Mitteilung hinter dem Projekt.

Erste Ideen befassen sich demnach mit gemeinsamen Sprachangeboten sowie zugehörigen Studienfahrten und Austauschprogrammen. Aber auch Zusammenlegungen von kleinen Kursen in den Bereichen Deutsch für Zuwanderer, IT, Technik oder Berufsvorbereitung sind angedacht. Durch ein gemeinsames Angebot können trotz breiterer Palette Entlastungen für die Lehrer der einzelnen Oberschulen entstehen.

„Wir werden zunächst einzelne Projekte zwischen den Schulen abstimmen und im Laufe des kommenden Schuljahres durchführen. Mit diesen Erfahrungen schaffen wir die Grundlage für die Entscheidung zu einer festen Vereinbarung zur Kooperation für das Schuljahr 2016/2017“, unterstützt Visselhövedes Bürgermeister Ralf Goebel die Idee.

Sein Kollege aus der Samtgemeinde Fintel, Michael Niestädt, betont die vorbereitenden Gespräche in Schulen und Politik als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung: „Wir brauchen aus den Reihen der Lehrer, Schüler und Eltern weitere Vorschläge, die wir in das Konzept aufnehmen können. Zunächst werden wir unsere Gremien der Politik von unserer Idee begeistern müssen.“ Bis zum Ende des Jahres soll ein Meinungsbild in den beteiligten Kommunen entstehen und die Kollegien und Gremien der drei Oberschulen eingebunden werden.

Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Oberschulen ist schon heute selbstverständlich. Derzeit profitiert die neue Oberschule in Bothel unter der Leitung von Annemarie Dollinger von der Unterstützung aus Visselhövede und Lauenbrück: „Beim Start unserer Oberschule ist es wichtig, auf die Erfahrungen der Nachbarn zurückzugreifen. So vermeiden wir sicher so manches Problem, dass die Kollegen für sich schon gelöst haben.“

Für die Zukunft erwartet auch Gerard Dyck klare Vorteile für seine Schule. „Wir möchten mit unseren Oberschulen die erste Wahl für die Eltern und Kinder in unserer Region sein, wenn es um die Schullaufbahn-Entscheidung geht. Wer unsere Schulen besucht, kann selbstverständlich noch nach der zehnten Klasse den Weg zum Abitur einschlagen. Und bis dahin bieten wir, auch mit Hilfe dieser Kooperation, die attraktivsten Schulen direkt vor der Haustür.“

jw

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Debatte um Umbenennung der Lent-Kaserne soll bald enden

Debatte um Umbenennung der Lent-Kaserne soll bald enden

Kommentare