Mehr Unterstützung für Rotenburger Kollegen

Schwitscher Wehr mit hoher Dienstbeteiligung

+
Die beförderten und geehrten der Schwitscher Feuerwehr mit Gästen aus der Politik.

Schwitschen - Für die Schwitscher Kameraden stand wieder die alljährliche Mitgliederversammlung im Schwitscher Haus an. Ortsbrandmeister Torben Beutner sprach in seiner Rede von einem „Jahr voller Wandel, ein Jahr der Veränderung“. Sogar von einer „180-Grad-Wendung der Feuerwehr Schwitschen“.

Beuter begründet den Wandel mit der starken und motivierten Beteiligung seiner Kameraden. „Die kleinste Feuerwehr im Stadtgebiet konnte eine der höchsten Dienstbeteiligungen auf Stadtebene verzeichnen“, so der Ortsbrandmeister. Weiterhin wurde in der Ortsfeuerwehr mit 21 Gruppendiensten 2017 ein neuer Rekord aufgestellt. Der Ortsbrandmeister ergänzt: „Hinzu kommen die Funkübungen und Atemschutzdienste, welche wir im vergangenen Jahr stark besucht haben.“

Veränderungen ergaben sich im vergangenen Jahr auch bei der Alarmierung zu Einsätzen. Um personellen Engpässen zu gewissen Tageszeiten zuvorzukommen, haben sich die Ortsfeuerwehren Schwitschen und Hiddingen zu einem Einsatzverband zusammen getan. Diese werden somit bei einem Einsatz bei Schwitschen oder Hiddingen zusammen alarmiert. „Es wurden bereits die ersten Einsätze erfolgreich zusammen gefahren“, berichtet Beutner.

Kreisbereitschaftseinsatz in Goslar

Einsatztechnisch wurden die Schwitscher zu einem Brandeinsatz mit unklarer Rauchentwicklung in Schwitschen-Mitte alarmiert. Beutner: „Nach großem Suchen in allen Himmelsrichtungen und drei Feuerwehren konnten wir schließlich ein Feuer nahe Visselhövede bei einer Gartenkolonie feststellen.“ Weitere fünf Einsätze gab es für die Schwitscher (und Hiddinger) Brandbekämpfer im Jahr 2017. Dazu zählten zwei Tragehilfen zur Unterstützung des Rettungsdienstes. Zu diesem war auch die Rotenburger Wehr mit der Drehleiter im Einsatz. Weiterhin gab es zwei Ölspuren und die Alarmierung zum Kreisbereitschaftseinsatz in Goslar aufgrund des dortigen Hochwassers.

Malte Beutner wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Torben Beutner zum Hauptlöschmeister für ihre erbrachten Leistungen befördert. Der Ortsbrandmeister kürte Maik Schröder zum „Feuerwehrmann des Jahres“ in der Ortsfeuerwehr Schwitschen. Dieser hat den Maschinisten-Lehrgang im vergangenen Jahr „mit einem so guten Ergebnis abgeschlossen wie keiner zuvor in unserer Ortswehr“, so Beutner. Mit Laura Jungjohann und Nadine Lange hat die Feuerwehr zwei neue Kameradinnen dazugewonnen.

Auszeichnungen für jahrzehntelangen Einsatz

Abschnittsleiter Jürgen Runge erwähnt in seinen Grußworten das Einsatzgeschehen und Neuerungen, wie zum Beispiel das neue Unwetterkonzept im Landkreis. Auch auf ein paar erste statistische Zahlen auf Kreisebene des letzten Jahres geht Runge ein. So habe allein nur die Freiwillige Ortsfeuerwehr Rotenburg 256 Einsätze im letzten Jahr geleistet. „Da komme man so langsam an die Grenzen des Machbaren ran und daran müssen wir auch arbeiten“, so Runge. Eine Idee ist auch schon da: So soll zum Beispiel der Rüstwagen aus Visselhövede mehr eingebunden werden, um die Kameraden aus Rotenburg zu entlasten. Runge ehrte zudem Hauptfeuerwehrmann Friedrich-Wilhelm Michaelis für 50 Jahre mit dem Ehrenzeichen. Der 1. Hauptfeuerwehrmann Klaus Hühner und Hauptfeuerwehrmann Reinhard Schröder bekamen für 60 Jahre Treue ebenfalls unter Beifall die Auszeichnung verliehen. 

jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Motorradfahrer stirbt bei Kollision in Horstedt

Motorradfahrer stirbt bei Kollision in Horstedt

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Kommentare