Von Berlin in die Heide

Den Kundenservice stets im Blick: Ulrich Schröder ist neuer Leiter der Visselhöveder Stadtbücherei

Für Ulrich Schröder ist der Kundenkontakt in der Visselhöveder Stadtbücherei „enorm wichtig“.
+
Für Ulrich Schröder ist der Kundenkontakt in der Visselhöveder Stadtbücherei „enorm wichtig“.

Visselhövede – „Die Leute hier sind sehr nett. Die Architektur der Häuser gefällt mir und nach ein paar hundert Metern bin ich im Grünen, in der Stille!“ So spricht jemand, der angekommen ist. Angekommen in Visselhövede – und das als jemand, der in den vergangenen Jahren ein gutes dutzend Mal umgezogen ist, um am Ende aus der Metropole Bundeshauptstadt Berlin an den heimeligen Rand der Lüneburger Heide zu ziehen.

Aber Ulrich Schröder, der neue Leiter der Stadtbücherei, ist offenbar am Ziel. „Denn so habe ich mir meine Arbeit und mein Leben immer vorgestellt“, sagt der 52-Jährige, der am 1. Juli offiziell die Nachfolge von Sigrid Indorf und Christine Schweiger im neuen Bücherei-Domizil in der Oberschule an der Lönsstraße angetreten hat.

„Es ist einfach angenehm, mit den Menschen hier zu klönen und sie entsprechend zu beraten“, betont der gelernte Buchhändler, der in Bad Laasphe in Nordrhein-Westfalen aufgewachsen ist, und den es über Darmstadt und Ludwigsburg zuletzt nach Berlin verschlagen hatte, um nur einige seiner Wohnorte zu nennen.

Mittlerweile kennen ihn auch schon die Kunden, die sich regelmäßig Bücher ausleihen, etwas genauer. „Kannst du mir was empfehlen und dieses Buch verlängern?“, fragt beispielsweise Inga Bähr. Sehr schnell sind die Stammbesucher beim vertraulichen Du angelangt. Und dass sich eine ältere Dame beschwert, dass die Tür unten im Foyer der Schule für Senioren ein wenig zu schwer zu öffnen sei, schreibt sich Schröder gleich auf, um den Hausmeister der Schule darüber zu informieren. „Service gehört natürlich auch zum Job“, lacht der Mann, der „Zuhause eigentlich weniger liest“ und viel „mit den Händen arbeitet“. Das hat er zuletzt in Berlin in der Gipsformabteilung des Museums Preußischer Kulturbesitz auch getan, aber „es fehlte doch der Kontakt zu den Menschen“, so Schröder, der sich auch auf die Stelle in Visselhövede beworben hatte, weil „ich im Museum doch ein wenig unterfordert gefühlt war und ständig auf die Uhr geschielt habe, wann denn der Arbeitstag endlich vorbei ist“.

Zum Vorstellungsgespräch ist Schröder dann auch schon einen Tag vorher in die Vissel-Stadt gereist und sei in der Pension „so herzlich“ aufgenommen worden, dass er auf grünes Licht für den Job gehofft habe. „Das hat ja zum Glück auch geklappt.“

In den kommenden Monaten will Schröder Stück für Stück seine Handschrift in der Bücherei sehen lassen, „obwohl wir natürlich nicht alles verändern, was 20 Jahre lang gut geklappt hat.“ Aber dennoch sieht er den Umzug vom Haus der Bildung in die Oberschule auch als Chance für einen Neuanfang.

Dazu gehört auch, dass Schröder, der eine 30-Stunden-Stelle ausfüllt und von Bärbel Beyer unterstützt wird, Praktikanten das kleine Einmaleins einer Bücherei näher bringen will.

Neben den hübsch in Reih und Glied aufgereihten und nach Themen gegliederten Büchern und digitalen Lesestoffen gehört heute aber auch eine moderne Technik zu einer zukunftsfähigen Bücherei. „Aber auch in dieser Hinsicht gibt es nichts zu meckern: Die Stadt unterstützt mich da hervorragend.“ Und wenn es plötzlich mal ganz still ist in der Bücherei, „so montags kurz vor 19 Uhr“, dann erlebt der Tierliebhaber Schröder, dass es in Visselhövede sogar Natur mitten in der Stadt gibt. „Denn auf dem Dachboden tapst dann was Schweres über die Deckenverkleidung. Ich vermute einen Waschbär“, sagt der 52-Jährige lachend. „Vielleicht muss ich auch darüber den Hausmeister informieren.“

Öffnungszeiten

Die Visselhöveder Stadtbücherei ist montags von 14.30 bis 19 Uhr geöffnet. Dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr und zusätzlich noch mittwochs von 9 bis 12 Uhr. Die Bücherei ist vom Haus der Bildung in die Oberschule an der Lönsstraße umgezogen. Dort ist sie im ersten Stock zu finden. Ein Fahrstuhl steht zur Verfügung. Telefonisch ist die Ausleihe unter der Rufnummer 04262 / 301191 und per Mail unter stadtbuecherei@visselhoevede.de zu erreichen. Im Internet kann man sich unter www.visselhoevede.de weitere Informationen holen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt
Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an
Breitband für alle

Breitband für alle

Breitband für alle
Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B

Kommentare