Delegation besichtigt Amerika-Linie

Lärmschutz zentrale Forderung

+
Der Tunnel an der Walsroder Straße wurde ebenfalls besichtigt.

Visselhövede - Eine Arbeitsgruppe des Dialogforums Schiene Nord hat sich am Donnerstag bei einer Begehung neuralgische Punkte der sogenannten Alpha-Variante der Y-Trasse angesehen. Diese schließt auch einen Ausbau der Amerika-Linie mit ein, die durch Visselhövede führt. Neben Vertretern der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden sowie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Hannover, haben auch die Bürgermeister der anliegenden Kommunen an der Begehung teilgenommen – darunter Visselhövedes Verwaltungs-Chef Ralf Goebel.

Dieser kam mit positiven Eindrücken zurück, auch wenn eine Entscheidung noch lange nicht gefallen ist. „Alles im Konjunktiv“, erklärte Goebel gegenüber unserer Zeitung. Bei den Besichtigungen in Visselhövede sei es ihm gelungen, den Vertretern aus Hannover und Verden die zentralen Forderungen seiner Kommune zu stellen, sollte die Amerika-Linie tatsächlich ausgebaut werden.

Demnach sei der Lärmschutz die wichtigste Forderung gewesen, der, falls nach einem Ausbau mehr Züge durch Stadt fahren, denselben Anforderungen unterliegen soll, als würde es sich um einen Neubau handeln. Weitere Forderungen waren Verbesserungen der Verkehrssituationen am Bahnübergang Rosenstraße sowie der Tunnel an der Walsroder Straße, teilte Goebel mit. Außerdem solle das Land Niedersachsen die Kostenbeteiligung für den Ausbau der Amerika-Linie übernehmen, die sonst auf die Kommune zukommen würde.

mro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare