Suche nach Parkplätzen / Viele kleine in einer großen Baustelle

Campus verlangt Tempo

Der Fahrbahnrand der Gerhart-Hauptmann-Straße könnte als Parkfläche dienen. Foto: Wieters

Visselhövede - Von Jens Wieters. Die Visselhöveder Stadtverwaltung, zumindest die Fachleute, die etwas mit Bauen zu tun haben, sind jetzt mit Volldampf dabei, den sogenannten Primar-Campus umzusetzen, der eine Kindertagesstätte im Erdgeschoss und Klassenräume für die Grundschule im Obergeschoss vorsieht.

Karin Stegmann von der Bauverwaltung stellte während der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Bauen und Stadtentwicklung den Stand der Dinge vor. Demnach wurde bereits am 18. April der Bauantrag für das Gebäude beim Landkreis eingereicht. „Und wir hoffen natürlich auf eine zügige Bearbeitung“, so Stegmann, die die Kommunalpolitiker anhand von Kartenmaterial darüber informierte, dass der Gebäudekörper relativ nah an die Gerhart-Hauptmann-Straße heranrücke. „Darum überlegen wir jetzt, wie wir das Parkplatzproblem in dem Bereich lösen können.“

Angedacht ist eine Art Rondell für die Eltern, die ihre Kinder morgens zur Schule bringen und dort nur kurz halten. Aber auch die Lehrer brauchen Parkplätze. So wird im Rathaus auch eine andere Variante geplant und durchgerechnet. Die sieht vor, dass Autos auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung Oberschule abgestellt werden dürfen. Auch eine Öffnung der Hecke zum angrenzenden Sportplatz käme in Betracht. „Dort könnte ein bisher kaum benutzter Bereich als Parkfläche hergerichtet werden“, so Stegmann. Das seien aber alles noch keine endgültigen Pläne, sondern nur Ideen.

Schon ein wenig konkreter sieht die Verwaltung die Beschulung der Grundschulkinder während der Bauphase: „Wie planen, einen Klassenraum des jetzigen Schulanbaus aus den 1970er-Jahren vorläufig zu erhalten, während der andere Teil des Anbaus abgerissen wird.“ Auch mit den übel riechenden Toilettenanlagen müssen die Kinder noch eine Weile leben – zumindest so lange, bis der Primar Campus fertiggestellt ist. „Damit ist aber eine Containerlösung während der Bauphase erst mal vom Tisch. Die hätten auch eine hübsche Summe an Leasing-Gebühren gekostet“, betonte Stegmann.

Wenn die Bagger dann einen Teil der Schule abreißen, kümmert sich die Verwaltung parallel um die Bushaltestelle, die ja bekanntlich von der Gerhart-Hauptmann-Straße weichen muss und im Bereich des jetzigen Parkplatzes der Sporthalle Auf der Loge installiert werden soll. Aber auch der Schulhof muss in den kommenden Wochen angepackt werden. Christine Rathjen, die den Posten als städtische Bauingenieurin im Bauamt von Gaby Behrens übernehmen wird, plant, den asphaltierten Schulhof teilweise aufzureißen und eine Sandspielfläche bis fast an den jetzigen Anbau heranzuführen. „Auf dem südlichen Teil des Schulhofs werden ein Klettergerüst, eine Rutsche und Hochbeete aufgebaut. Der Bolzplatz bleibt natürlich erhalten“, so Rathjens.

Heiner Gerken (Grüne) befürchtet, dass ein Sandspielplatz quasi direkt am Schulgebäude „reichlich Dreck im neuen Campus“ bedeuten würde. Rathjens merkte an, dass die Spielfläche aber noch um den einen oder andere Meter verschoben werden könne.

Die jetzige Ausfahrt der Schulbusse auf die Große Straße soll erhalten bleiben. Zum einen gibt es noch Anlieger, die ihre Grundstücke erreichen müssen, und zum anderen braucht die Schule auch Möglichkeiten zur Anlieferung.

„Wenn wir auch noch einen offiziellen Schuleingang zur Großen Straße hinbekommen würden, den auch die Kinder nutzen, dann klappt es vielleicht mit einer Tempo-30-Zone auf der Landesstraße“, so Willi Bargfrede (CDU) auf die Entgegnung von Bauamts-Sachbearbeiterin Brunhilde Arps, das auch nach der Sanierung der Straße eine Reduzierung auf 30 km/h nicht vorgesehen sei.

Aber auch diese Idee wird die Verwaltung in den nächsten Wochen beschäftigen. „Aber wir haben Fachplaner an unserer Seite“, so Karin Stegmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Droht dem Erlebnispfad das Aus?

Droht dem Erlebnispfad das Aus?

Wider die Altersarmut

Wider die Altersarmut

Kommentare