Bundesstraße wird für den Markt gesperrt / Buntes Programm an beiden Tagen

Erstmals „echter“ Rundgang beim Weihnachtszauber

+
Freuen sich auf den Visselhöveder Weihnachtszauber (v.l): Mathias Haase (Ordnungsamt), Ulf Timmann (Gewerbeverein), Olaf Strote (Bauhof), Karin Stegmann (Bauamt), Jens Gilberg (Gewerbeverein) und Peter Degen (Marktmeister).

Visselhövede - Von Jens Wieters. „Jetzt fehlt nur noch der Schnee, ansonsten ist alles vorbereitet“, freut sich Jens Gilberg vom Visselhöveder Gewerbeverein. Und dazu hat er auch allen Grund, denn gerade noch rechtzeitig zum „Visselhöveder Weihnachtszauber“ am Wochenende trudelte die Genehmigung für eine Sperrung der Bundesstraße ein, sodass die Besucher erstmals ganz um das Rathaus herumgehen und die verschiedenen Aktionen und Angebote des vorweihnachtlichen Marktgeschehens genießen können.

„Damit binden wir ganz bewusst die Kirchengemeinde in das Geschehen ein, die auf dem Kirchenvorplatz und im Gemeindehaus an der Großen Straße ebenfalls einiges auf die Beine stellt“, erläutert Gilberg.

Er und sein Team vertrauen ansonsten wieder auf das bewährte Konzept des Weihnachtszaubers, der in dieser Form das dritte Mal stattfindet und am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 13 Uhr beginnt.

Im Blickpunkt steht der mittelalterliche Markt mit vielen Buden und Ständen, an denen nicht nur alte Handwerkskunst wie die Seilerei von Jörg Uecker oder die Schmiede nach Wikingermanier bewundert werden kann, sondern es gibt auch Gaumenfreuden wie Kirschbier oder gebratene Schweinebeine, die bereits vor Jahrhunderten die Menschen begeisterten.

Außerdem wird sich der Marktplatz in einen riesigen Weihnachtswald verwandeln, der von Gaby Adler und ihren Mitstreitern vom Musikzug Train of Music aufgebaut wird. Knapp 200 Tannenbäume stehen dann auf dem Granitpflaster. An einigen Ecken des Waldes werden gebastelter Weihnachtsschmuck und Sterne, Glühwein sowie Stockbrot angeboten. Die Tannenbäume können übrigens günstig erworben und am Sonntagabend ab 18 Uhr mit nach Hause genommen werden.

Auch einige Auftritte sind geplant. So guckt natürlich der Nikolaus vorbei, die „Fyr Danser“ zeigen eine atemberaubende Feuershow, am Sonnabend gegen 15.30 Uhr singt die Plattdeutsch-Gruppe der Grundschule einige Adventslieder und am Sonntag gegen 15 Uhr schauen die Momos des gleichnamigen Riepholmer Kindergartens vorbei und haben ihren singenden und musizierenden Erzieher Tom Kirk „im Gepäck“.

Neben dem Gewerbeverein freut sich auch Ordnungsamtsleiter Mathias Haase darüber, dass „die Zusammenarbeit mit dem Landkreis so reibungslos geklappt hat, was die Sperrung der B440 angeht“.

Ein paar Sorgenfalten auf Haases Stirn könnten allerdings die Falschparker auf der Umleitungsstrecke Schäferstraße bereiten: „Davon gab es zum Martinsmarkt genug.“

Haase will beim Weihnachtsmarkt kein Auge zudrücken: „Die Leute müssen sich an die Verbotsschilder halten, um nicht abgeschleppt zu werden. Das kann dann schnell schon mal 200 Euro kosten“, so der Ordnungsamts-Chef.

Bauhof-Chef Olaf Strote verkündet in diesem Zusammenhang bereits im Vorfeld: „Wir werden so viele Halteverbotsschilder aufstellen wie noch nie.“

Parkplatzprobleme haben die Besucher, die mit dem Auto anreisen, eh nicht zu befürchten, denn sowohl die große Flächen am Majorsbruch als auch die Stellplätze am Hallenbad und der City-Parkplatz stehen zur Verfügung.

Straßensperrungen: Zum Visselhöveder Weihnachtszauber bleibt die Bundesstraße 440 von der Fedderken-Kreuzung bis zur Einmündung Schäferstraße von Samstagmorgen 8 Uhr bis Sonntagabend 21 Uhr komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Marktplatz ist von Donnerstagmittag bis Sonntagabend für Autos ebenfalls tabu. Die Burgstraße bleibt hingegen frei befahrbar.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare