50 große und kleine Helfer dabei 

Bürgerverein macht Wittorf sauber

Mitglieder des Bürgervereins bei der Arbeit.

Wittorf - Ein Sprichwort sagt: „Viele Hände bringen viel Arbeit schnell zu Ende“. So war es jetzt in Wittorf, wo der Bürgerverein zum Saubermachen im Dorf aufgerufen hatte. „Mehr als 50 große und kleine Helfer waren gekommen, um freiwillig Müll sammeln“, teilt der Bürgerverein mit.

Es habe genug Unrat und Abfall, Papier- und Plastikmüll, alte Autoreifen und als Highlight ein kleiner Spiellaster mit Anhänger und eine Pudelmütze mit der Aufschrift Sylt gegeben. Letztere seien aber nicht in den Müllsäcken verschwunden, sondern werden weiter verwendet. Außerdem seien die Radwanderschilder gereinigt worden, was „sofort wohlwollend von vorbeifahrenden Radlern zur Kenntnis genommen wurde“, heißt es weiter. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Teilnehmer im Sporthaus mit Kaffee, Kuchen und Bratwurst.

Außerdem engagierten sich einige Teilnehmer für die Vorbereitung des Bodens für den Blühstreifen vor der Schule. Der soll am Samstag, 22. April, ab 10 Uhr angelegt werden. 

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

WUG macht mobil gegen Wittorfer Windkraftpläne

WUG macht mobil gegen Wittorfer Windkraftpläne

Kommentare