Brutstätte für die Wildbienen

BUND stellt in Drögenbostel eine von 45 Nisthilfen auf

+
Michael und Jürgen Meyer sowie Manfred Radtke (v.l.), Vorsitzender der BUND-Kreisgruppe, haben in Drögenbostel eine Nisthilfe für Wildbienen aufgestellt.

Drögenbostel - Von Angela Kirchfeld. 45 Nisthilfen für Wildbienen spendiert der BUND – der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – dem Landkreis Rotenburg in den kommenden drei Jahren. Einer der Kästen landete nun publikumswirksam im sogenannten „Blauen Zimmer“ in Drögenbostel.

„Die Aktion läuft bis April 2021. Bis dahin will der BUND die Kästen im ganzen Kreis Rotenburg verteilen. Schulen und Firmen mit Publikumsverkehr profitieren davon und können sich bei mir anmelden, um solch eine Nisthilfe zu erhalten“, berichtet Manfred Radtke, Vorsitzender der BUND-Kreisgruppe. Er stellte am Donnerstagabend mithilfe vom Ortsvorsteher Michael Meyer und seinem Bruder Jürgen den siebten dieser Kästen auf und richtete ihn artgerecht ein. Dabei gab Radtke viele nützliche Tipps, warum welches Material verwendet wird.

Von den typischen Insektenhotels hält der Natur-Fachmann nämlich nicht viel. „Was nützen zum Beispiel Klinker mit großen Löchern? Die nimmt kein Insekt an.“ Gebohrte Röhren im Hartholz, in dem Fall Buche, Esche oder Erle, sind da schon hilfreicher. „Eiche ist weniger geeignet. Sie enthält Gerbstoffe, die die Brut kaputtmachen.“ In den Nisthilfen werden Dachziegel aus gebrannten Ton und Schilf sowie Pappröhrchen verwendet, in der die Wildbienen Unterschlupf finden und nisten können. Zum Nachlesen gab es eigens herausgebrachte Broschüren vom Fachmann, mit dem Titel „Gefährdete Wildbienen – Nisthilfen bauen und Lebensräume schaffen“. 

Radtke betonte, dass es auch auf den Standort der Nisthilfen ankommt. Die Bienen benötigen entsprechende Nahrung. So eignet sich in Drögenbostel der Bürgergarten, der 500 Meter entfernt liegt, bestens. „Wildbienen sind hervorragende Bestäuber, besser als die Honigbienen!“ Die Aktion hat viele Sponsoren, wie unter anderem die Bingo-Umweltstiftung, den Landkreis Rotenburg, die Landwirtschaftskammer Bremervörde, das Landvolk sowie die Hegeringe, die das Material, inklusive Infotafel für die Nisthilfen sponsern. Wer an einem Kasten interessiert ist, kann sich bei Manfred Radtke unter der Telefonnummer 04261 / 6967 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Audi 100 wird 50 Jahre alt

Audi 100 wird 50 Jahre alt

Auf was beim Kauf von E-Rollern zu achten ist

Auf was beim Kauf von E-Rollern zu achten ist

Meistgelesene Artikel

Lent-Kaserne: Neuer Kommandant bereitet Truppe auf Auslandseinsätze vor

Lent-Kaserne: Neuer Kommandant bereitet Truppe auf Auslandseinsätze vor

Lauenbrücker Gemeinderat diskutiert Vorschläge für neues Wohnbaugebiet „Treiderkamp“

Lauenbrücker Gemeinderat diskutiert Vorschläge für neues Wohnbaugebiet „Treiderkamp“

Biogasanlage: Strom vom Dorf

Biogasanlage: Strom vom Dorf

Motorradfahrer bei Unfall in Eversen schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall in Eversen schwer verletzt

Kommentare