Bisher 101 Dürrehilfen

Landwirtschaftlicher Verein entscheidet sich erneut für Heiko Twiefel 

+
Volles Haus bei der Versammlung in Hiddingen.

Visselhövede – Die Mitglieder des Landwirtschaftlichen Vereins Visselhövede haben ihren Vorsitzenden Heiko Twiefel aus Egenbostel für eine weitere Amtszeit von drei Jahren gewählt. Außerdem bestätigten sie die Vorstandsmitglieder Mark Schunert und Matthias Warncke ebenfalls einstimmig.

Während der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung fasste der zweite Kreisvorsitzende des Landvolks, Christian Intemann, die Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammen. Die Landwirte haben sich nämlich sogar an drei Demonstrationen beteiligt: in Bad Sassendorf zum Thema Ferkelkastration anlässlich der Agrarministerkonferenz sowie zum Thema Wolf in der Wesermarsch und bei der Umweltministerkonferenz in Bremen. Zur Bedrohung durch die Afrikanische Schweinepest haben sie eine Infoaktion mit Flugblättern an der A1 unterstützt.

Beim Bau der Suedlinktrasse, die im Landkreis Rotenburg wahrscheinlich nur den Bereich in Scheeßel tangieren wird, forderte Intemann erneut wiederkehrende Zahlungen für betroffene Landwirte, die für den Leitungsbau ihre Flächen zur Verfügung stellen müssen.

Weiter informierte der Kreisverband der Landwirte über ihre Arbeit mit Ständen auf dem Naturerlebnismarkt und der Messe Hanse Life. „Die Trockenheit hat überregional und regional die Ernte 2018 dominiert“, sagte Intemann. Die Auswirkungen in den Betriebsergebnissen werde sich allerdings erst im nächsten Geschäftsjahr auswirken, so Marco Schouten von der Landberatung.

Die landwirtschaftlichen Betriebe des Landkreises und auch in Visselhövede seien in Niedersachsen eine Ausbildungshochburg. „Ausbildung wird bei uns hoch geschätzt“, sagte Intemann abschließend.

Die neue Geschäftsführerin des Landvolks Verden-Rotenburg Sarina Tiencken fasste als Agrarrechtsexpertin einige Neuerungen aus dem juristischen Bereich für die Landwirte zusammen. „Die Hofabgabeklausel ist seit dem 1. Januar abgeschafft“, so Tiencken. Dadurch gebe es nun mehr Möglichkeiten für eine Hofübergabe. „Dies betrifft auch die Realteilungen bei verpachteten Betrieben, die nun anders gestaltet werden.“

Nach bestandener Landwirteprüfung wurden Claas Grünhagen (v.l.) und Tobias Baden von Jörn Flammann und Heiko Twiefel ausgezeichnet. 

Der Agrarfachmann der Landberatung, Marco Schouten, stellte sehr aufschlussreiche Betriebsvergleiche für den Altkreis Rotenburg mit 31 untersuchten Betrieben vor. Dadurch war für jeden anwesenden Landwirt ersichtlich, wo der eigene Hof aus der Visselstadt im Vergleich steht.

Bis zum Geschäftsjahr 17/18 seien die Erträge relativ stabil gewesen, was sich nun durch die Dürre eben stark geändert habe. So hätten viele Betriebe im Altkreis Dürrehilfen beantragt und von 132 bisher bearbeiteten Anträgen seien 101 mit einer Beihilfe entschieden worden, erläuterte Schouten.

Allerdings seien nur 36 Millionen Landesmittel für diese staatlichen Unterstützungen vorgesehen, weshalb die Hilfen auf 22 Prozent der realen Schadenssummen begrenzt bleiben. Alleine für die ursprünglich vorgesehenen 50 Prozent der Schadensdeckung wären nur im Altkreis 2,34 Millionen Euro angefallen. Die steuerfreien Rücklagen würden in Zukunft mehr Sicherheit für die Betriebe schaffen und mehr Reserven bei weiteren Wetterkapriolen bereithalten.

Zum Abschluss ehrten der Vorsitzende Twiefel und Jörn Flammann die frischgebackenen neuen Landwirte Claas Grünhagen und Tobias Baden für ihre erfolgreich beendete Ausbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Visselhöveder Herbstrallye: „Immer neue Herausforderungen“

Visselhöveder Herbstrallye: „Immer neue Herausforderungen“

Wider die Altersarmut

Wider die Altersarmut

Kommentare