Neujahrsempfang in Visselhövede

1 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
2 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
3 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
4 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
5 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
6 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
7 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.
8 von 75
Rund 300 Gäste waren der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt.

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen gesellschaftlichen Bereichen des Visselhöveder Stadtlebens waren der Einladung gefolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Bestes Wetter beim Ausmarsch des Gildefests: Starke 2.876 Leute machen sich am Dienstagnachmittag von der Herrlichkeit auf dem Weg in Richtung …
2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Gildefest-Party am Sonntagabend

Das Gildefest ist Wildeshausen startete kurz nach der offiziellen Eröffnung am Sonntag in die heiße Phase. Die große Party in der Nacht auf Montag …
Gildefest-Party am Sonntagabend

Gildefest: Party im Zelt mit Mickie Krause

Im Festzelt auf dem Wildeshauser Gildeplatz läutete das Partyvolk am Samstag das Gildefest ein. Für Stimmung sorgte Mickie Krause.
Gildefest: Party im Zelt mit Mickie Krause

Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Jeder Konfirmand kennt das: Der Gottesdienst neigt sich dem Ende zu, der Klingelbeutel geht rum, und man versucht, die Hand möglichst lange …
Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Meistgelesene Artikel

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Neu auf der Rap-Landkarte

Neu auf der Rap-Landkarte

„Das ist ein richtiges Elend“

„Das ist ein richtiges Elend“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“