Minusgrade lassen sogar das Bier gefrieren

Biathlon in Jeddingen: Lucas Dräger trotzt der Kälte

+
Lucas Dräger und Katharina von Loh nahmen als Einzelstarter am Biathlon teil. 

Jeddingen - Von Angela Kirchfeld. Der zwölfte Biathlon in Jeddingen geht als der kälteste in die Geschichte ein. „Es war noch nie so kalt, dass uns das Bier einfror. Wir hatten wirklich Schwierigkeiten, es in Gang zu bekommen“, berichtete Jürgen Dunecke, Vorsitzender des Schützenvereins Jeddingen und Moderator der Veranstaltung. „Das Wetter ist eigentlich herrlich, beste Bedingungen für den Wintersport“, fand Zeitabnehmer Jürgen Runge. Neun Mannschaften und erstmals zwei Nordic-Walking-Gruppen mit je drei Teilnehmern gingen an den Start.

Das Schlimmste ist auf jeden Fall das Laufen, das geht auf die Lunge, berichtete Theresa von Loh, eine der Teilnehmerinnen aus Hiddingen. „Der Boden ist gefroren und holprig. Da muss man aufpassen, dass man sich nichts bricht oder die Bänder dehnt. Daher laufen alle etwas vorsichtiger“, verkündete Läufer Mario Podlech, der mit seinem Team Silber holte.

Aber wie hält man sich bei der Kälte warm? „Wir trinken vorher nur Kaffee“, so Podlech, der sich nach dem Lauf aber das Bier schmecken ließ. „Wir halten uns mit Glühwein warm und drehen uns in die Sonne“, bekundeten die Zeitabnehmerinnen Hiltraud Bode und Martina Baden lachend.

„Walken ist klasse. Wir sind Wiederholungstäter und waren letztes Jahr als Läufer dabei. Doch dieses Jahr ist es uns dafür zu kalt“, informierte Nordic-Walkerin Melanie Siebert aus Jeersdorf. Einen besonderen Ehrgeiz entwickelte Lucas Dräger, der als Einzelstarter gleich für drei laufen und schießen musste. Normalerweise bilden immer drei Läufer ein Team, von dem jeder Läufer zwei Mal 250 Meter laufen und zweimal je fünf Schuss auf eine original Biathlonscheibe abgeben musste. Ging ein Schuss daneben, musste eine kleine Strafrunde absolviert werden. Hierfür wurde über Walkie-Talkie am Schießstand Kontakt zur „Außenwelt“ aufgenommen und das Ergebnis verkündet, sodass keiner bei einem Fehlschuss um die Strafrunde herumkam.

Besonders spannend anzusehen war, dass das Schießen live auf einer Großbildleinwand verfolgt werden konnte. So nahmen die Zuschauer und Teamkollegen hautnah am Geschehen teil, jubelten und fieberten mit.

Dunecke übernahm in bewährt humorvoller Art und Weise die Moderation und kürte die Sieger. Gold holte sich in der Walking-Klasse das „Racing Team“ (19:44 Minuten) mit Uwe Behrens, Holger Kregel und Lucas Dräger. Nur acht Sekunden langsamer war der Schützenverein Jeersdorf mit Melanie Siebert, Heike Klein und Holger Lahmeier.

Bei der Klasse „Laufen“ gewann ebenfalls das „Racing Team II“ (11:47) mit Philipp Homann, Ole Brinkmann und Nicolas Kalisch. Silber ging an den Schützenverein Hiddingen (11:53) mit Mario Podlech, Daniel Stevenson und Eugen Maier. Auf dem dritten Platz landete die Dorfjugend Hiddingen (12:21) mit Katharina von Loh, Theresa von Loh und Lennart Bockelmann. In der Klasse „Einzelstarter“ ging ganz klar Lucas Dräger (14:06) als umjubelter Sieger hervor.

„Alles in allem war es trotz der extremen Temperaturen eine sehr gute Veranstaltung und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr“, versicherte Schützenchef Dunecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Kommentare