Bauausschuss votiert nur für den Bau zwischen Lüdingen und Kirchwalsede

Geld für halben Radweg

+
Autofahrer müssen weiterhin mit Radfahrern als Gegenverkehr auf der Strecke von Lüdingen nach Wittorf rechnen.

Visselhövede - Weil der geplante Radwegebau an der Kreisstraße K 105 von Wittorf über Lüdingen nach Kirchwalsede um 36000 Euro teurer wird, hat der Bauausschuss der Stadt Visselhövede während seiner vergangenen Sitzung beschlossen, den Bauabschnitt von Wittorf nach Lüdingen aus Kostengründen auf Eis zu legen, aber die Strecke von Lüdingen nach Kirchwalsede zu bauen.

Auch wenn der Großteil der Kosten durch Land und Landkreis übernommen wird, müsste die Stadt einen erheblichen Anteil aufbringen.

Dazu erklärte Bauamtsleiter Gerd Köhnken: „Das Land senkt die Förderung des Radwegebaues ab dem kommenden Jahr von 65 auf 60 Prozent. Zudem will der Landkreis die Bauplanung fremdvergeben. Damit steigt der Kostenanteil der Stadt um 36000 Euro. Wir müssten 66000 Euro für den Bau von Lüdingen nach Kirchwalsede und 115000 Euro für die Strecke von Lüdingen nach Wittorf aufbringen. Der Landkreis will aber jetzt von uns wissen, ob wir die Kofinanzierung sicherstellen.“

Bürgermeister Ralf Goebel betonte: „Die Gemeinde Kirchwalsede will den Bau des Radweges von Kirchwalsede nach Lüdingen auf jeden Fall.“ Bei dieser Variante ist Visselhövede nur mit etwas mehr als einen Kilometer im Boot, der Großteil der Strecke liegt im Bereich Kirchwalsede.

„Der Radweg von Lüdingen nach Kirchwalsede ist alternativlos. Aber von Lüdingen nach Wittorf sollten wir ihn von der Straße weg verlegen. Das könnte kostengünstiger sein“, schlug Hartmut Wallin (Grüne) vor. „Der Landkreis baut nur Radwege an Kreisstraßen. Das wäre eine komplett neue Situation“, stellte Köhnken fest.

„Ich bin genervt, dass die Maßnahme um 36000 Euro teurer wird. Dem Abschnitt von Lüdingen nach Wittorf kann ich nicht zustimmen“, sagte Hermann Bergmann (SPD).

Ausschussvorsitzender Dieter Carstens (CDU) ist ganz anderer Meinung: „80 Prozent der Maßnahme zahlen andere und wir sind nur mit 20 Prozent dabei. Das lohnt sich.“

In zwei getrennten Abstimmungen votierte der Fachausschuss einstimmig für den Radweg von Lüdingen nach Kirchwalsede, lehnte aber den Bauabschnitt zwischen Lüdingen und Wittorf bei einer Ja-Stimme des Ausschussvorsitzenden, drei Nein-Stimmen und drei Enthaltungen ab.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare