Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen

Auto geht in Flammen auf

+
Die Feuerwehr löschte in der Nacht zu Sonntag einen brennenden Kastenwagen.

Visselhövede - Die Visselhöveder Feuerwehr war in der Nacht zu Sonntag wegen eines brennenden Autos in der Straße Alter Postweg im Einsatz.

Um 2.06 Uhr wurden die Helfer durch Sirenen und digitalen Funkmeldeempfänger alarmiert, wie die Feuerwehr mitteilt. Vor Ort stellten die 20 Feuerwehrleute fest, dass der vordere Teil eines Kastenwagens, der in der Einfahrt eines Wohnhauses abgestellt worden war, in hellen Flammen stand. 

Löschversuch mit Gartenschlauch

Ein Anwohner hatte nach Angaben der Feuerwehr bereits selbst versucht, den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen. Mit Hilfe der Feuerwehr waren die Flammen dann nach rund fünf Minuten unter Kontrolle und kurz danach wurde „Feuer aus“ gemeldet. Neben den Feuerwehrleuten war auch die Polizei im Einsatz, da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, so die Wehr.  

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Kommentare