Fehler auf Hinweisschild umgehend behoben

Aus Wittorf wird Wittdorf

Morgens hatte Wittorf noch ein „d“ zu viel, ein paar Tage später war der Fehler korrigiert.
+
Morgens hatte Wittorf noch ein „d“ zu viel, ein paar Tage später war der Fehler korrigiert.

Visselhövede – Ganz früh im Morgengrauen, die neuen Hinweisschilder waren gerade aus dem Frühnebel aufgetaucht, da haben die Autofahrer, besonders die, die aus Wittorf stammen, ihren Augen nicht mehr getraut, als sie den Verkehrskreisel auf der Bundesstraße 440 im Bereich der Rotenburger-/Goethestraße in Visselhövede passiert haben. Denn quasi über Nacht hatte sich ihr Ortsname geändert.

Aus dem beschaulichen 1200-Seelen Wittorf wurde ein Wittdorf mit einem zusätzlichen „d“.

Klar, dass viele Passanten schnell zum Fotoapparat gegriffen haben, um den kleinen „Schildbürgerstreich“ festzuhalten. Denn schon ein paar Tage später wurde der Rechtschreibfehler amtlich festgestellt und das „d“ mit einer gelben Folie überklebt, auf der zwei „t“ mit einigem Abstand zu sehen sind. So wurde ebenfalls über Nacht aus Wittdorf wieder das korrekte Wittorf.

„Das kann schon mal passieren, sollte aber natürlich nicht“, sagt Mitja Mutschall, Sachbereichsleiter beim Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Verden, der für die Bundesstraße zuständig ist.

Mehrere Stellen haben Fehler auf Wittorf-Schild übersehen

Normalerweise läuft so ein Schildertausch nämlich ganz unspektakulär ab. „Wir bekommen von der zuständigen Straßenmeisterei, in diesem Fall von den Rotenburger Kollegen, einen Hinweis, dass an bestimmten Standorten Hinweistafeln ersetzt werden müssen.“ Manchmal seien die Schilder nicht mehr gut zu lesen oder seien bei Unfällen einfach mal verbeult worden. „Wir bekommen dann auch entsprechende Fotos, sodass wir Schilderskizzen anfertigen können“, informiert Mutschall. Diese Skizzen werden dann in den Verdener Amtsstuben Korrektur gelesen und auch der Straßenmeisterei zur Vorlage gegeben, bevor die Schildermacher ihren Auftrag bekommen.

Der Fehler wurde umgehend behoben

„Der Fehler bei Wittdorf wurde sowohl bei uns im Haus als auch bei den Kollegen nicht bemerkt. Das ist offenbar erst bei der Abnahme der neuen Schilder durch die Straßenmeisterei aufgefallen und wurde natürlich umgehend korrigiert“, so Mutschall. Dafür wurde aus Kostengründen kein ganz neues Schild aufgestellt, sondern die Klebefolie kam zum Einsatz.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Rotenburg: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

„Eine Entschuldigung soll es natürlich nicht sein, aber wir kennen leider nicht alle Dörfer, die es in unserem Zuständigkeitsbereich gibt. Der umfasst nämlich den Landkreis Celle, den Heidekreis, die Landkreise Rotenburg und Verden und Teile des Kreises Osterholz. Wenn alle, die ein Auge auf die Skizzen werfen, die Orte nicht kennen, dann kann so etwas leider mal passieren.“

Ist ja auch nicht weiter schlimm, denn überall, wo irgendwas geschrieben wird, fehlt irgendwann und irgendwo auch mal ein Buchstab ...

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an
Breitband für alle

Breitband für alle

Breitband für alle
Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt
Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Kommentare