Auch die Damen teilen bei der 15. DWA Harley-Night aus

Wittorf liebt die böse Schlägerin

+
Auch die Damen teilen aus: Alpha Female und Blue Nikita.

Wittorf - Von Tobias Woelki. Fäuste fliegen, nicht nur im Ring, sondern auch in den Stuhlreihen der Zuschauer, die hastig aufstehen und weichen, weil vor ihnen Wrestler sich gegenseitig bekämpfen. Und das Wittorfer Publikum ist begeistert.

Bereits zum 15. Mal bietet die DWA Harley-Night am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus ein Feuerwerk des Wrestlings mit Catch-Stars aus den Niederlanden, Belgien, Griechenland, Deutschland und England.

Zwei Schritte nach vorne, ein Griff um die Hüfte, zwei Körper wirbeln durch die Luft und knallen dumpf auf den Ringboden. Das Publikum jubelt. Ein Highlight ist der Damenkampf. Alpha Female gilt inzwischen als einer der Lieblinge ihres Wittorfer Publikum. Sie tritt gegen ihre Erzfeindin, die Griechin Blue Nikita, an. Und sie gewinnt. Damit erringt die Championess den Titel der Deutschen Wrestling Allianz (DWA). Beide waren früher beste Freundin. Bis es zum Streit kam. „Seitdem hassen wir uns, nicht nur im Ring, sondern auch privat“, stellt die gebürtige Berlinerin fest. Seit 15 Jahren kämpft sie bereits im Ring, war in Japan für zwei Jahre und erwarb sich dort den Status eines weiblichen Superstars. Danach ging es nach England, in die USA und in der Schweiz. „Eigentlich bin ich die Böse“, schmunzelt sie und schiebt hinterher: „Die Leute lieben mich hier. Deshalb komme gerne nach Wittorf“, betont das weibliche Muskelpaket, das täglich trainiert. „Im nächsten Jahr will ich in den MMA Sport gehen. MMA steht für Mixed Martial Arts.“ Bei diesen ultraharten Kämpfen ist fast alles erlaubt.

„Mit 280 Besuchern bin ich zufrieden“, berichtet Martin Nolte, der als Booker ähnlich einem Turnierleiter für den Wettbewerb zuständig ist. „Wir haben dieses Jahr auf amerikanische Kämpfer verzichtet, die wir in den vergangenen Jahren immer eingeflogen haben“, so Nolte, der selber für die DWA mehr als zehn Jahre kämpfte und als Offizieller nun hinter den Kulissen steht. „Heute haben wir die europäischen Stars der Szene hier in Wittorf. Und dafür ist es eine starke Show“, findet Nolte.

Seit 15 Jahren organisiert der Visselhöveder Christian Städter die Wrestlingnacht. „Das war wieder eine super Show für diese Art. Wir sind mit 50 Gästen vor 15 Jahren angefangen, haben die Zahl der Gäste auf 150, 250 steigern können und mit den amerikanischen Superstars wie im vergangenen Jahr kamen bis zu 500 Gäste“, erklärt Städter. Und: „Unsere Gäste kommen aus einem Umkreis von bis 100 Kilometern.“

15. DWA Harley-Night in Wittorf

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Zehn Minuten nach Alarmierung am Einsatzort

Zehn Minuten nach Alarmierung am Einsatzort

Kommentare