Ein Anruf genügt

Sternsinger sind in der kommenden Woche wieder unterwegs

Visselhövede - Während andere Kinder in den Ferien „chillen“, werden Jule Koch, Laurenz Schobbe, Anna Windels, Sophia und Vincent Schwiebert aus Visselhövede fleißig sein und als die „Heiligen Drei Könige“ in die Häuser ziehen, um Spenden für behinderte Kinder in Peru zu sammeln.

Dieses Mal werden die Sternsinger, wie sie offiziell genannt werden, mit ihren Betreuerinnen Erika Drotschmann und Ute Schwiebert am Mittwoch, 2., und Freitag, 4. Januar, unterwegs sein. Entsendet wurden die Hoheiten an Heiligabend in der Herz-Jesu-Kirche in Visselhövede. Erstmalig ist Jule Koch dabei. „Sie wird als Jüngste mit der Dose in der Hand um Spenden bitten“, berichtet Ute Schwiebert. J

ule stieß durch Grazyna Klunder-Wutke, die auch Küsterin der Kirche ist, zur Gruppe. Bereits zum achten Mal begleitet Anna Windels als König Melchior die Schar. „Ich werde auch noch weitermachen“, ist sich die 15-Jährige sicher. Im Gegensatz zu Sternträgerin Sophia, für die es die Abschiedstour ist. „Nach zehn Jahren können mal andere ran“, versichert die ebenfalls 15-Jährige, fügt aber im gleichen Atemzug hinzu: „Später möchte ich die Gruppe als Betreuerin fahren!“ 

Die Kinder und Jugendlichen sind mit der Aufgabe aufgewachsen, das Gefühl etwas Gutes zu tun ist stark verankert und wurde vor allem vor drei Jahren deutlich, als sie die Flüchtlinge in der Kaserne vor Ort beschenkten. Dort gaben sie das meiste ihrer Süßigkeiten, die sie immer zusätzlich erhalten, ab. „Wir haben doch wirklich alle genug und alles im Überfluss“, waren sie sich einig.

Sie besuchen immer noch hoch motiviert die Familien, das Rathaus, die Kindergärten und Altenheime und bringen den Segen Gottes.

Wer einen Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich unter der Telefonnummer 04262 / 4143 bei Erika Drotschmann anmelden. Listen liegen auch in der katholischen Kirche aus. 

aki

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum

Drögenbostel: VW-Caddy kracht gegen Baum
Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet

Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet

Kinderkrankenschwester Rita Niehoff nach 38 Jahren am Diakonieklinikum verabschiedet
Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern

Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern

Visselhöveder „Tupperdose“ auf Rädern

Kommentare