Festnahme nach möglichen Diebstahl erst durch Verstärkung möglich

17-Jährige treten, schlagen und bespucken Polizisten

Visselhövede - Von Jens Wieters. Zwei 17-jährige Visselhöveder sorgten am Dienstagabend für Tumulte an der Burgstraße. Die gipfelten darin, dass sie sich gegen die Überprüfung durch die Polizei heftigst mit Schlägen und Tritten sowie durch Spucken und auch mit Pfefferspray wehrten. Die beiden Heranwachsenden wurden dabei von Familienangehörigen unterstützt, die die Polizei körperlich angingen. Bei der Rangelei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Begonnen hatten die Randale der Jugendlichen offenbar bereits am Nachmittag. Zu dem Zeitpunkt wurde der Stadtverwaltung und der Polizei gemeldet, dass auf dem Marktplatz Passanten angepöbelt, ein Radfahrer beleidigt und im Innenstadtgebiet volle Mülltonnen umgeworfen worden seien.

Eine aufmerksame Nachbarin hatte wenig später, so gegen 17.40 Uhr, zwei junge Männer an der Gartenstraße beobachtet, die ein Fahrrad aus einer gegenüberliegenden Garage schoben und die beiden auf den möglichen Diebstahl angesprochen. Von der Frau überrascht, ließen die jungen Leute nach Polizeiangaben das Fahrrad fallen und flüchteten zu Fuß in die Innenstadt. Die Zeugin verständigte die Ordnungshüter und beschrieb die flüchtigen Diebe detailliert. An der Goethestraße sah die Streifenbesatzung zwei junge Männer, auf die die Beschreibung zutraf. Die beiden Jugendlichen sahen offenbar das Unheil kommen und flüchteten in die Burgstraße. Dort wurden sie von der Polizei vor einer Spielothek gestellt. Mit dem Vorwurf des Diebstahls konfrontiert, zeigten sich die beiden 17-Jährigen sofort aggressiv und wurden kurz darauf durch hinzugekommene Angehörige und Bekannte unterstützt.

Weil sich die Verdächtigen bei ihrer Festnahme mit Treten, Schlagen und Spucken und auch Pfefferspray wehrten, musste die Polizei ihrerseits das Spray einsetzen. Einer der Beamten wurde bei der Rangelei leicht verletzt. Zur Unterstützung forderten die Visselhöveder Polizisten weitere Kollegen aus Rotenburg an. Erst gemeinsam mit ihnen wurden die beiden Tatverdächtigen schließlich überwältigt. Die Polizei nahm die Jugendlichen zur Klärung ihrer Identität mit auf die Wache. Atemalkoholtests ergaben, dass einer der beiden 17-Jährigen leicht, der andere erheblich angetrunken war. Nach der vollständigen Klärung des Sachverhalts wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Polizei (Telefon 04262/959830) bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung, die am Dienstagnachmittag entsprechende Beobachtungen in der Innenstadt gemacht haben und Hinweise auf mögliche Personen geben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Waffensen

Erntefest in Waffensen

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Wie werde ich Trauerredner/in?

Wie werde ich Trauerredner/in?

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare