Westerveseder Schüler zeigt im Musikclip sein schauspielerisches Talent

Videodreh mit Andreas Bourani und dem Grafen

+
Der kleine Mindor und der große Graf.

Westervesede - Von Ulla Heyne · Mit Freunden Abenteuer bestehen, nachts im See baden, Mutproben bestehen oder gemeinsam einen Schatz verstecken – das sind die Sommererlebnisse vieler Jungen. Dass die vier Kumpels dabei gefilmt werden und die Clique aus gecasteten Kindern besteht, die sich gerade mal seit einem Tag kennen, ist wohl eher ungewöhnlich. Für Mindor Behrens aus Westervesede war dies in den Ferien jedoch Realität – bei einem Dreh für das neue Video von Andreas Bourani und dem Grafen von „Unheilig“.

„Das war fast so cool wie mein Geburtstag!“ – Stolz präsentiert Mindor Behrens eine von den Künstlern handsignierte Collage mit Bildern vom Videodreh. ·

Zwei Tage lang wurde in der Nähe von Lauenburg bei Hamburg die neue Single-Auskopplung professionell in Szene gesetzt – und der dunkelhaarige Junge aus Westervesede mittendrin. Für das Video zum Lied „So wie wir waren“, eine Hymne an Kindheit und Freundschaft, waren rund 70 Jugendliche von vier Casting-Agenturen gesichtet worden. Eine halbe Stunde lang auf Kommando freuen, auf Kommando bestürzt sein – Mindor überzeugte die Casting-Assistentin mit seinem schauspielerischen Talent, „obwohl es an unserer Schule keine Theater-AG gibt“, erzählt der Beeke-Schüler. Neben einem „Profi“, der schon mit Jogi Löw und für „Bella Block“ gedreht hatte und zwei anderen Gleichaltrigen sprang er bei neun Grad in den See, grillte tiefgefrorenen Fisch oder ritzte sich mit dem Messer für die Kamera Blutsbrüderschaft. Auch wenn diese Szene herausrausgeschnitten wurde, waren Vater und Sohn mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Vater Mario Behrens, der die gesamte Zeit mit am Set war, staunt: „Wahnsinn, was die aus den Jungs rausgeholt haben und was für eine runde Geschichte nach dem Schnitt daraus geworden ist!“

Zeit für einen privaten Schnappschuss mit Andreas Bourani.

Ob der Hobbyschütze aus Westervesede sich die Dreharbeiten so vorgestellt habe? Der mittlerweile Zwölfjährige zögert keinen Augenblick: „Nein, ich dachte, da sind noch mehr Leute, noch mehr Technik!“ Kein Wunder: Bei seinem ersten Einsatz als Komparse in einem Spot für einen Autohersteller im Herbst waren die Darsteller von einer rund 60-köpfigen Crew betreut worden, dieses Mal war es nur eine Handvoll. Erste Überraschung, als Mindor mit seinem Vater in ein kleines Dorf an der Elbe angereist war: „Das Bushaltestellenhäuschen war vom Catering umfunktioniert worden und nun voller Süßigkeiten und Getränke – umringt von neugierigen Kindern des Dorfes. Die haben sich ziemlich gewundert ...“. Spätestens, als am Schauplatz der Handlung, einer Lichtung zwischen Wald und Feldern, ein schwarzer Porsche parkte, wussten die Kinder, dass sie auch ihre „älteren Kollegen“ Andreas Bourani und den Grafen von „Unheilig“ treffen würden. Vater und Sohn Behrens sind sich einig: „Die waren richtig nett und überhaupt nicht affektiert!“ Für das NDR-Fernsehen, das im Vorabendprogramm über den Dreh berichtete, trällerte der „Graf“ sogar seinen Hit „Geboren um zu leben“ mit seinen jungen Verehrern. Fazit des Jungschauspielers Mindor nach zwei Tagen Feriendreh: „Das war fast so cool wie mein Geburtstag!“ Zudem gab es von den Eltern dann auch noch eine große Collage zur Erinnerung an dieses Abenteuer.

Der Clip zum Song „So wie wir waren“ ist online unter http://www.zdf.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Ein Kompromiss mit Geschmäckle

Ein Kompromiss mit Geschmäckle

Für ein besseres Busnetz

Für ein besseres Busnetz

Letzte Hürde: Grünstreifen

Letzte Hürde: Grünstreifen

Kommentare