Polizei findet Mann über Handysignal

Vermisster Motorradfahrer aus Tarmstedt ist tot

Vorwerk/Buchholz - Der 68 Jahre alte Motorradfahrer aus Tarmstedt ist tot. Die Zevener Polizei suchte den Mann seit der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Mit Hochdruck, und dem Einsatz eines Hubschraubers, hatte die Polizei nach dem Mann gesucht, dessen Familie der Polizei gemeldet hatte, dass er nicht zurückgekehrt sei. 

In einer Mitteilung vom Donnerstagabend bestätigte die Polizei den Fund des verstorbenen 68-Jährigen. Er war mit der Wand eines zurückgesetzten Gebäudes an der Großen Straße in Buchholz kollidiert.

Gefunden wurde der Mann, nachdem ein Ortungsteam der Polizei das Handysignal des Vermissten aufnehmen konnte. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass der 68-Jährige in einer Kurve geradeaus gefahren ist, wobei er einen Zaun durchbrach und gegen das Haus fuhr. Von einem Fremdverschulden sei derzeit nicht auszugehen.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

ml

Rubriklistenbild: © Menker

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Garnison seit 60 Jahren in der Lent-Kaserne stationiert

Garnison seit 60 Jahren in der Lent-Kaserne stationiert

Hausmeister entdeckt Leiche im Birkenhaus

Hausmeister entdeckt Leiche im Birkenhaus

Herzinfarkt: 51-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall

Herzinfarkt: 51-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall

„Lebenslange Gefangene“: Tierschützer protestieren vor „Circus Granada“

„Lebenslange Gefangene“: Tierschützer protestieren vor „Circus Granada“

Kommentare