Polizei findet Mann über Handysignal

Vermisster Motorradfahrer aus Tarmstedt ist tot

Vorwerk/Buchholz - Der 68 Jahre alte Motorradfahrer aus Tarmstedt ist tot. Die Zevener Polizei suchte den Mann seit der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Mit Hochdruck, und dem Einsatz eines Hubschraubers, hatte die Polizei nach dem Mann gesucht, dessen Familie der Polizei gemeldet hatte, dass er nicht zurückgekehrt sei. 

In einer Mitteilung vom Donnerstagabend bestätigte die Polizei den Fund des verstorbenen 68-Jährigen. Er war mit der Wand eines zurückgesetzten Gebäudes an der Großen Straße in Buchholz kollidiert.

Gefunden wurde der Mann, nachdem ein Ortungsteam der Polizei das Handysignal des Vermissten aufnehmen konnte. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass der 68-Jährige in einer Kurve geradeaus gefahren ist, wobei er einen Zaun durchbrach und gegen das Haus fuhr. Von einem Fremdverschulden sei derzeit nicht auszugehen.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

ml

Rubriklistenbild: © Menker

Das könnte Sie auch interessieren

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

„Rock das Ding“-Festival - der Aufbau

„Rock das Ding“-Festival - der Aufbau

Abbrucharbeiten in der KGS Leeste

Abbrucharbeiten in der KGS Leeste

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Meistgelesene Artikel

Prankel-Kündigung: Gütliche Einigung nicht in Sicht

Prankel-Kündigung: Gütliche Einigung nicht in Sicht

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Kommentare