Schwerer Auffahrunfall bei Stuckenborstel

Karambolage auf der Autobahn: sechs Verletzte

+
Der Lastwagen bemerkte die Autos nicht und fuhr auf.

Sottrum-Stuckenborstel/A1. Sechs Verletzte sind die Bilanz eines schweren Auffahrunfalls infolge der Unachtsamkeit eines 52-jährigen Sattelzugfahrers aus Rotenburg auf der A1 bei Stuckenborstel.

Außerdem entstand hoher Sachschaden in Höhe von 50 000 Euro und die A 1 musste in Fahrtrichtung Hamburg teilweise gesperrt werden, so dass es zu kilometerlangen Staus kam.

Ein 56-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Lübtheen musste sein Fahrzeug kurz vor 17 Uhr abbremsen, weil der Verkehr vor ihm an der Anschlussstelle Stuckenborstel ins Stocken kam. Auch der dahinter fahrende 33-jährige Fahrer eines Audi mit Anhänger aus Lauenbrück und ein danach folgender 22-jähriger Jetta-Fahrer aus Scheeßel erkannten den Stau und bremsten ab.

Der von hinten kommende Sattelzugfahrer aus Rotenburg bemerkte die bremsenden Fahrzeuge vermutlich aus Unachtsamkeit nicht. Er fuhr zunächst voll auf den vor ihm fahrenden Jetta auf und schleuderte diesen nach links gegen die Mittelleitplanke.

Danach traf der Silozug das Auto-Gespann, dessen Anhänger er völlig zerstörte. Das ziehende Fahrzeug wurde durch den Aufprall gedreht und schleuderte dabei seitlich gegen den Siloauflieger des vorausfahrenden Sattelzuges aus Lübtheen. Danach kam er auf den beiden linken Fahrspuren der in diesem Bereich dreispurigen Autobahn zum Stehen. Dorthinein fuhr ein fünfter Fahrer, ein 28-jähriger Bremer, dessen Fiat Punto im Frontbereich beschädigt wurde.

Sechs Personen mussten mit Rettungswagen in das Rotenburger Diakoniekrankenhaus gebracht werden. Der auffahrende Sattelzugfahrer aus Rotenburg wurde schwer, fünf andere Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.

Zwei Fahrstreifen der A 1 in Fahrtrichtung Hamburg mussten für Stunden gesperrt werden. Erst kurz nach 21 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden. Neben zahlreichen Rettungswagen aus Verden und Rotenburg war die Feuerwehr Sottrum mit fünf Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht
Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme
Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Kommentare