„Geoportal“ in Kooperation mit der Metropolregion Hamburg

Umfassende Online-Info für die Bürger des Landkreises

Bernhard Gummert (v.l.), Sascha Tegtmeyer, Sven Höhl, Thomas Eichhorn, Gerd Hachmöller, Ulrike Jungermann und Hermann Luttmann stellten das neue Portal vor. ·

Rotenburg - „Das neue Portal ist ein schönes Projekt für alle Bürger des Landkreises“, erklärte Landrat Hermann Luttmann gestern im Kreishaus bei der Vorstellung der neuen umfassenden Online-Informationen des Kreises.

Über den Menüpunkt „Geoportal“ der Landkreis-Internetseite ist das neue Portal der Metropolregion Hamburg (MRH) zu erreichen. Es gibt unter anderem Auskunft über Schulstandorte, Bebauungspläne, Schutzgebiete oder auch Standorte von Ladestationen für Autos mit Elekto-Antrieb.

Diplom-Ingenieur Thomas Eichhorn und Diplom-Informatiker Sascha Tegtmeyer reisten aus Hamburg an, um gemeinsam mit Bernhard Gummert vom Landkreis die Geo-Daten-Infrastruktur der örtlichen Presse vorzustellen.

Ziel des Portals sei es, allen Bürgern Geo-Basis- und Geofachdaten zur Verfügung zu stellen, um die Metropolregion Hamburg sowie die umliegenden 17 Landkreise und zwei kreisfreie Städten zu stärken. Das Gebiet umfasst eine Fläche 26 000 Quadratkilometern und beheimatet mehr als fünf Millionen Menschen.

„Das ‚Geoportal‘ ist ein wesentlicher Baustein der gemeinsamen, harmonisierten Geo-Daten-Infrastruktur, die vom Landkreis und den übrigen Mitgliedern der MRH aufgrund eines Verwaltungsabkommens aus dem Jahr 2007 entwickelt worden ist“, erklärte Eichhorn.

Das gemeinsame Portal biete einen grenzenüberschreitenden, einheitlichen Zugriff auf Geo-Daten für das gesamte Gebiet.

„Der Einstieg erfolgt über den Service-Link ‚Geoportal‘ auf der Internetseite des Landkreises“, erklärte Gummert, der das Projekt im Detail vorstellte. Der Benutzer könne sich mit Hilfe einer interaktiven Karte in der Metropolregion orientieren. Ihm würden vordefinierte Themen zur Verfügung stehen, zu denen weitere hinzugefügt werden könnten. Eine räumliche Suche über Straße und Hausnummer ermögliche weitere Navigationsmöglichkeiten. Ein wesentlicher Baustein seien Wohnortinformationen. Die Suche über Straßennamen sei sehr einfach. Treffer würden durch eine symbolisierte Stecknadel angezeigt werden. Selbst Längen- und Flächenberechnungen seien mit wenigen Klicks möglich, hieß es.

Wer nach einem Umzug mit der Familie Informationen von Schul-Standorten oder Kinderbetreuungseinrichtungen benötigt, erhält im Portal alle Antworten in wenigen Sekunden.

Auch für gewerbliche Nutzer lohne sich ein Blick ins Portal, denn es enthält unter anderem Informationen über Bebauungspläne, Entfernungen zu Windkraftanlagen, Standorten von Biogasanlagen, Gewerbeflächen und über ausgewiesene Schutzgebiete. Selbst die stündlichen aktuellen Pegelstände der Flüsse der Region seien abrufbar.

„Alle interessierten Bürger können sich ab sofort über die Internetseite http://www.lk-row.de das neue Portal ansehen und die Informationen abrufen, abspeichern und auch ausdrucken“, so Gummert.

Für weitere Informationen stehe er unter der Telefonnummer 04261 / 9832120 gerne zur Verfügung. · go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg
Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen
Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022

Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022

Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022
BBS Rotenburg starten ein ganzjähriges, digitales Angebot zur Orientierung

BBS Rotenburg starten ein ganzjähriges, digitales Angebot zur Orientierung

BBS Rotenburg starten ein ganzjähriges, digitales Angebot zur Orientierung

Kommentare