Hassendorf plant Grillplatz neben dem Gemeindearchiv

Treffpunkt für Jung und Alt

+
Klaus Dreyer und Initiatorin Ursula Beindorf neben dem Gemeindearchiv. Dort soll schon bald ein Grillplatz entstehen. ·

Hassendorf - Noch weht der Wind eisig um die Ecke des Gemeindearchivs und rüttelt an den Zweigen der Hecke, die die Grünfläche neben dem kleinen Haus eingrenzt. Dort, wo momentan noch viel Platz und grün ist, soll ein Grillplatz entstehen.

Auf dieses neue Bauvorhaben einigte sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung und stellte dafür 3 000 Euro in den Haushalt ein. Ob diese Summe reicht, ist jedoch noch nicht klar. Immerhin haben die Planungen für den Bau gerade erst begonnen. „Sollten wir mit dem Geld nicht hinkommen, können wir bestimmt noch mehr zur Verfügung stellen“, betont Bürgermeister Klaus Dreyer im Gespräch mit der Kreiszeitung. Die Hälfte der Summe wird allerdings nicht aus Mitteln der Gemeinde bezahlt, sondern mit einer Spende der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde finanziert. Diese hatte anlässlich ihres Jubiläums im vergangenen Jahr der Samtgemeinde Sottrum einen Betrag zukommen lassen, den diese auf ihre Mitglieder verteilt hat. „Wenn wir das Geld hier benutzen, ist auch nach außen sichtbar, wofür wir die Summe verwendet haben“, macht Dreyer deutlich.

Nach dem Willen der politischen Vertreter soll auf der bereits vorhandenen runden Fläche ein gemauerter Grill entstehen. Natürlich kommen dann auch noch Tische und Bänke hinzu, die das Areal hinter der Sitzecke neben dem Gemeindearchiv, welches im Rahmen der Dorferneuerung entstanden ist, vervollständigen werden. Die Idee für die Verschönerung des Ortskernes hatte übrigens Ursula Beindorf. „Hier treffen sich ja auch viele Jugendliche. Und wenn diese Fläche schon mal da ist, sollte sie auch mit Leben gefüllt werden“, erklärt die SPD-Ratsfrau. In anderen Dörfern gebe es solche Grillplätze bereits, die sehr gut angenommen würden. „Das können wir sicherlich auch hier wiederholen“, so Beindorf weiter.

Da die Sitzecke neben dem Gemeindearchiv auch von Ausflüglern, die mit dem Rad unterwegs sind, stark frequentiert wird, hoffen die beiden Ratsmitglieder darauf, dass sich diese auch am Grillplatz niederlassen werden. „Das soll ein Treffpunkt nicht nur für die Jugend, sondern auch für alle anderen werden“, schildert Klaus Dreyer.

Da sich die Planungen für den Grill noch am Anfang befinden, können die Hassendorfer noch eigene Ideen einbringen. „Wir freuen uns sehr über Vorschläge, wie der Platz künftig aussehen soll. Sie können bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden“, erklärt der Bürgermeister. Aber auch wenn das Projekt noch in den Kinderschuhen steckt, ist eines bereits sicher. „Im Sommer kann hier auf jeden Fall gegrillt werden“, verspricht der Bürgermeister den Hassendorfern. · ban

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Werner krönt Leipzigs Premiere: Sieg bei Tottenham Hotspur

Werner krönt Leipzigs Premiere: Sieg bei Tottenham Hotspur

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Meistgelesene Artikel

Torjägerkanone geht erneut an Enno Koslowsky

Torjägerkanone geht erneut an Enno Koslowsky

Elektro-Festival Ferdinands Feld will wachsen – Nächster Termin bekannt

Elektro-Festival Ferdinands Feld will wachsen – Nächster Termin bekannt

Büttenrede mit Huhn

Büttenrede mit Huhn

Per Speeddating zur Lehrstelle

Per Speeddating zur Lehrstelle

Kommentare