Messe läuft auch Montag

Tarmstedter Ausstellung: „Zweitbestes Ergebnis bisher“

+
Vor allem die gigantischen Trecker mit vielen hundert PS und jeder Menge Technik lassen auch heute noch die Herzen der gestandenen und angehenden Landwirte höher schlagen.

Tarmstedt - Roboter, die Solarzellen putzen; Brieftauben, die gen Himmel steigen; gigantische Trecker, die bei den Landwirten für große Augen sorgen und Veranstalter, die zufrieden sind: Auch der dritte Tag der 68. Tarmstedter Ausstellung war ein voller Erfolg.

„Wir zählen das bisher zweitbeste Halbzeitergebnis“, freute sich Sonntagabend Dirk Gieschen, Geschäftsführer der Ausstellung. Am Eröffnungstag hätten sich bereits rund 16.000 Besucher ein umfassendes Bild über die Leistungsfähigkeit der modernen Landwirtschaft gemacht. „Am Samstag waren es etwa 30.000 Gäste und auch der Sonntag sieht sehr gut aus“, so Gieschen, der auch zum Abschlusstag am Montag ein fachkundiges Publikum erwartet. Das wird sich sicherlich auch um die meterhohen Traktoren und anderen Geräte scharen, die den neuesten Stand der Technik präsentieren. Allein schon die Bezeichnung verspricht manchmal beeindruckende Dinge: Jaguar 960. Der selbstfahrende Feldhäcksler aus dem Hause Claas wartet mit 650 PS auf und hat einen 6-Zylinder-Motor verpasst bekommen. Wer interessiert sich aber für so eine Maschine? „Hauptsächlich Lohnunternehmen und Bioasgasanlagen-Betreiber, die über viel Fläche verfügen“, berichtete Sebastian Döring von Fricke Landmaschinen. Und wie sieht es mit den Preisen aus? „Es gibt ja eine Grundausstattung, aber die nimmt aber keiner.“

Mit so genannten Vorsatzgeräten sei grob mit rund 400.000 Euro plus Mehrwertsteuer zu rechnen. Wer sich für die größte Maschine mit 885 PS und Vollausstattung (zum Beispiel mit GPS-Steuerung) entscheiden sollte, der darf noch einmal rund 150.000 Euro draufpacken.

Ein Blick lohnt: Moderne Geräte an jedem Stand.

Etwa günstiger geht es an den anderen Ständen zu. Auch wenn bei den sommerlichen Temperaturen während der Ausstellung der Gedanke an einen wärmenden Holzofen noch fern ist: Die Messe bietet ein großes Angebot für Waldbesitzer und Brennholzmacher. Vor allem die großen Motorsägenhersteller sind es, die traditionell mit ihren neuesten Modellen die Besucher an die Stände locken. Wem allein die Motorsäge und nützliches Zubehör für die Brennholzwerbung nicht reicht, wird auch andernorts auf der Ausstellung fündig: Vom Holzrückewagen über Seilwinden und Holzladezangen für den Frontlader bis hin zum vollautomatischen Brennholzschneideautomaten finden Freunde des Bau- und Brennstoffes Holz alles, was das Lumberjack-Herz begehrt.

Tausende besuchen Tarmstedt-Ausstellung

Lebhaft ging es am Sonntag beim Jungzüchterwettbewerb zu. Vor vollen Zuschauerrängen stiegen die neun- und zehnjährigen Züchter mit ihren jungen Rindern unterschiedlichster Rassen und Farben in den Ring. Ziel: Einen Startplatz beim kommenden Jungzüchterwettbewerb bei den Fleischrindertagen 2017 in Verden zu ergattern.

Dass Roboter tatsächlich jedermann aufs Dach steigen können, zeigt Christoph Höft aus Bargstedt: Am Stand der Maschinenringe lässt er einen Reinigungsroboter über die Solarmodule fahren und diese dabei mit entmineralisiertem Wasser bürsten. „So braucht kein Landwirt mehr aufs Scheunendach zu klettern und mühsam die Paneele zu putzen.“

jw/ZZ

Mehr zum Thema:

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Riesige Trödelmeile in Westerholz

Riesige Trödelmeile in Westerholz

Sie will es ein weiteres Mal wissen

Sie will es ein weiteres Mal wissen

Müllcontainer eines Seniorenheims abgebrannt

Müllcontainer eines Seniorenheims abgebrannt

Kommentare