68. Tarmstedter Ausstellung

104.500 Besucher und gute Stimmung bei Landwirten

+
104.500 Besucher zählten die Veranstalter an den vier Ausstellungstagen in Tarmstedt.

Tarmstedt - Die dritthöchste Besucherzahl, ein abwechslungsreiches Programm und gute Geschäfte – trotz der für Landwirte wirtschaftlich schwierigen Zeiten zieht Norddeutschlands größte Regionalausstellung nach vier Tagen ein positives Fazit. Die 68. Tarmstedter Ausstellung war ein Erfolg, heißt es in der offiziellen Abschlussmeldung.

Ein restlos ausgebuchtes Messegelände mit 750 Ausstellern, modernste Landtechnik, ein komplett neu gestaltetes Tierschaugelände und ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie: Die Tarmstedter Ausstellung habe mit 104 .500 Besuchern ihre Bedeutung für die Landwirte unterstrichen, die die Veranstalter.

Über intensive Fachgespräche und zufriedene Aussteller und Besucher freue sich die Ausstellungsleitung. „Die Stimmung war sehr positiv und deutlich besser, als man es angesichts der noch angespannten Lage in der Landwirtschaft hätte erwarten können“, resümiert Ausstellungs-Geschäftsführer Dirk Gieschen. „Trotz der derzeit in der Branche allgemein zu verzeichnenden Zurückhaltung bei Neuinvestitionen berichteten die Aussteller über ein reges Interesse des Fachpublikums.“

Als eine Messe für die ganze Familie werde der Bereich „Haus und Garten“ immer größer und beliebter. Investiert worden sei deshalb in neue Wege und dazugehöriger Infrastruktur für die Bereiche Haus und Garten sowie Haushalt und Freizeit. „Die positive Resonanz der Aussteller und Besucher bestätigt uns, dass wir mit dieser Ausrichtung auf dem richtigen Weg sind“, so Jörg Weiß, Leiter für das Ausstellungswesen.

Auch bei den rund 750 Ausstellern sorgten die sehr guten Besucherzahlen demnach für zufriedene Gesichter, berichtete der Prokurist Ewald Aßmann. Mit 34.500 Besuchern sei der Sonntag der publikumsreichste Tag gewesen. „Während sich am Freitag überwiegend das Fachpublikum an den Ständen informierte, nutzten an den anderen Tagen viele Familien das sommerliche Wetter für einen Besuch“, so Aßmann.

Am Freitag passierten 16.000 Besucher die Tore, mit 30.000 Gästen wurde am Samstag ein neuer Rekord aufgestellt. Der Montag bildete mit 24.000 Besuchern, dem bislang zweitbesten Montag in der Ausstellungsgeschichte, den hervorragenden Abschluss einer rundherum gelungenen Veranstaltung, heißt es in der Mitteilung.

Dass die Hersteller den Händlern die aktuellsten Großtraktoren und entsprechenden Erntemaschinen zur Verfügung gestellt haben, zeige außerdem, welch hohen Stellenwert die Tarmstedter Ausstellung im Bereich der Landwirtschaft habe. „Daran lässt sich erkennen, dass der Bedarf der Lohnunternehmen in der Region vorhanden ist“, sagt Gieschen .

Ein wichtiger Grund für die große Beliebtheit der Veranstaltung sei wieder das Tierschauprogramm gewesen. „Wir konnten dem Publikum in diesem Jahr wieder eine tolle Mischung aus hochwertiger Tierzucht und sehenswerten Showprogramm bieten“, sagt Frank Löwentat, Leiter des Tierschaugeländes. Bewährt hätten sich das neu gestaltete Tierschaugelände und der neue Landwirtschaftsring. Die Zuchtorganisation Masterrind habe sich über die größte Landesfleischrinderschau, die jemals ausrichtet wurde, gefreut, und über eine hochkarätig bestückte Bezirkstierschau und Färsenschau am Ausstellungsmontag.

„Eine mehrtägige Veranstaltung dieser Größenordnung wäre ohne die Mitarbeit der vielen Helfer nicht realisierbar“, sagt Tarmstedts Samtgemeindebürgermeister und Geschäftsführer Frank Holle. Den Tombola-Hauptgewinn, ein Mitsubishi „Space Star“, gewann Simone Scheler aus Karlshöfen bei Gnarrenburg.

Die 69. Tarmstedter Ausstellung findet vom Freitag, 7. Juli, bis Montag, 10. Juli 2017 statt.

Tausende besuchen Tarmstedt-Ausstellung

Eröffnung der Tarmstedter Ausstellung 

mk

Mehr zum Thema:

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Ein Schauspiel in neun Akten

Ein Schauspiel in neun Akten

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Die Linke macht die Rechnung ohne den Kreisveterinär

Die Linke macht die Rechnung ohne den Kreisveterinär

Sekundenschlaf und Alkohol: Lkw-Fahrer kommt von A1 ab

Sekundenschlaf und Alkohol: Lkw-Fahrer kommt von A1 ab

Kommentare