Finteler Heimatverein lädt zum Kreativ-Markt ein / Angebot für Groß und Klein

Stöbern, staunen, klönen

+
Organisatorin Sibylle Röhrs freut sich schon auf den Kreativ-Markt am Finteler Heimathaus.

Fintel · Ob Schmuck aus antikem Tafelsilber, Keramik, Handgestricktes und Wolle oder Filzunikate – der Kreativ-Markt in Fintel bietet auch in diesem Jahr wieder viele künstlerische Schätze zum Stöbern, Staunen und Kaufen.

Am Sonnabend, 3. November, von 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 4. November, von 11 bis 17 Uhr präsentieren die Anbieter ihre Angebote auf dem Gelände des Heimathauses.

Bereits im fünften Jahr leitet Sibylle Röhrs die Organisation des Kreativ-Marktes. Auf der Suche nach Ausstellern besucht sie dafür immer wieder Märkte und Veranstaltungen in der Region. Während früher eher Handarbeiten im Mittelpunkt standen, ist der Kreativ-Markt heute geprägt von Kunsthandwerkern. Patchwork, Schmiedearbeiten, Puppen oder auch Glasdesign gehören zum Angebot.

Unterstützt wird sie bei den Vorbereitungen von Dagmar Petersen, der „Dienstags-Runde“ und zahlreichen Helfern des Finteler Heimatvereins. „Die Männer der ‚Dienstags-Runde‘ fangen heute Abend damit an, das Heimathaus umzuräumen und die Zelte draußen aufzubauen“, freut sich Röhrs über die tatkräftige Hilfe der rund zehnköpfigen Gruppe.

Insgesamt 18 Aussteller finden in den Räumen des Heimathauses Platz. Auf dem Außengelände sorgt der Heimatverein dafür, dass kein Besucher mit leeren Magen wieder nach Hause gehen muss. Neben frisch gebackenem Butterkuchen aus dem Steinbackofen bieten sie Kartoffelpuffer mit frischem Apfelmus sowie Waffeln und einiges mehr an.

Während die Besucher über den Kreativ-Markt schlendern, veranstaltet Dr. Erika Vauk, Leiterin der Kinderakademie, ein abwechslungsreiches Angebot für die Kleinen. Basteln mit Naturmaterialien steht dort auf dem Programm. Am Sonntag dann etwas ganz Besonderes: Ein Seiler zeigt neugierigen Kindern, die alte Zunft. Nach einer kleinen Vorführung können die Nachwuchshandwerker ihre eigenen Seile drehen.

Die Organisation des Marktes bedeutet für Sibylle Röhrs sehr viel Arbeit. Doch die Mühen lohnen sich. „Mir ist es wichtig, dass ich ein schönes Ambiente schaffe und die Veranstaltung in sich rund ist – und bisher bestätigen mir die Gäste, dass ich das Ziel mit dem Kreativ-Markt erreiche“, freut sich die Fintelerin über die positiven Rückmeldungen. · dk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Theatergruppe „Rollentausch“ probt neues Stück

Theatergruppe „Rollentausch“ probt neues Stück

Theatergruppe „Rollentausch“ probt neues Stück
Für Ralf Goebel ist es eine Ehre

Für Ralf Goebel ist es eine Ehre

Für Ralf Goebel ist es eine Ehre
Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht
Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Kommentare