Tempelritterorden OSMTH unterstützt Einsatz von Ingrid Krug aus Clüversborstel

Spielzeug für Moldawien

+
Ingrid Bruns (Mitte) freute sich sehr über die Spielzeugspende, die Elke Bruns (v.l.), Claus Kock, Christian Jewan und Fritz Strunk vom Templerorden OSMTH ihr überreichten. ·

Sottrum - Hilfe für die Ärmsten der Armen: Seit 1992 engagiert sich Ingrid Krug aus Clüversborstel mit großem Engagement ehrenamtlich in Osteuropa – erst in Rumänien, später dann in Moldawien. Insbesondere das Wohl der Kinder liegt der 70-Jährigen sehr am Herzen. Ihr jüngstes Projekt: Ein staatliches Internat in Congaz, wo zurzeit 145 sozial benachteiligte Mädchen und Jungen ein Dach über dem Kopf und eine Ausbildung bekommen.

In der Einrichtung werden die Schüler im Alter von sechs bis 16 Jahren von 60 Mitarbeitern in den Fachrichtungen Nähen, Holzbearbeitung, Zimmermann und Landwirtschaft ausgebildet. Da das Gebäude aus den 40er Jahren stammt und von staatlicher Seite nicht gepflegt worden sei, sei es mittlerweile baufällig und müsse dringend saniert werden. Damit Ingrid Krug die Kinder im Gebiet Gagausien im Süden Moldawiens unterstützen kann, ist sie also vor allem auf Geld- und Sachspenden angewiesen.

Da kommt die Zuwendung der Komturei Rotenburg im ökumenischen Tempelritterorden OSMTH gerade recht. Denn die von den Vereinten Nationen als Nichtregierungsorganisation anerkannte Vereinigung hat sich ebenfalls der humanitären Hilfe verschrieben und sucht stets förderungswürdige Projekte sowie Initiativen. Auf dem Kulturhof in Ahausen überreichten die beiden frisch gebackenen Ritter Claus Kock und Fritz Strunk, auf deren Initiative die Spende zustandekam, der engagierten Rentnerin zusammen mit Elke Bruns, Großpriorin des Gesamtordens in Deutschland, und dem Rotenburger Komtur Christian Jewan kistenweise Spielzeug. Die Plastikpuppen, Stofftiere und Co. waren beim sozialen Flohmarkt im Sommer übriggeblieben und sollen nun in Moldawien Freude bereiten.

Und das Quartett hatte noch eine Überraschung für Ingrid Krug: Unter dem Titel „Fröhliche Weihnacht überall“ ist für Sonntag, 18. Dezember, um 11 Uhr eine Weihnachtsmatinee auf dem Kulturhof geplant. Musizieren werden der Seniorensingkreis Ahausen sowie Gesangsschüler von Professor Natalie Usselmann (Gesamtleitung) und Johanna Lange (Trompete). „Statt Eintritt wird um eine Spende gebeten“, verriet Claus Kock. Der Erlös soll dann ebenfalls in das Projekt der Clüversborstelerin in Moldawien fließen. · sbo

Das könnte Sie auch interessieren

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Giftalarm im DMK-Werk in Zeven-Aspe

Giftalarm im DMK-Werk in Zeven-Aspe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.