Jazz in der Buchhandlung Froben

Zwei Gitarren im Gespräch

+
Thomas Brendgens-Mönkemeyer (l.) von der Hochschule für Musik in Hannover an der Konzertgitarre und sein Meisterschüler Owen Langer an der E-Gitarre in Sottrum.

Sottrum - Einmal mehr ist der kleine Buchladen Froben an der Großen Straße in Sottrum zum Anziehungspunkt für Jazzliebhaber geworden.

Mit bescheidenem, aber frohem Stolz präsentierte Inhaberin Anja Froben die Jazz-Gitarristen Thomas Brendgens-Mönkemeyer und Owen Langer den vielen Gästen. Vor den Bücherregalen mit Biografien, Krimis, Sachbüchern und Belletristik traten die beiden Musiker mit Konzertgitarre und E-Gitarre in einen intensiven Dialog reinster Jazz-Variationen.

Seelenverwandtschaft der Musiker ist zu spüren

Bendgens-Mönkemeyer ist Professor für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik in Hannover und Owen Thomas einer seiner Meisterschüler. Der junge Langer, der eigentlich aus Kasachstan stammt und seit seinem 13. Lebensjahr Gitarre spielt, macht nach seinem Musikstudium in Barcelona nun in Hannover seinen Master in Jazzgitarre und Komposition. Die beiden haben schon beim ersten Vorspiel vor einem Jahr in Hannover eine Sympathie und Harmonie im Zusammenspiel gespürt, die selten ist, und ihr Spiel zu einem wahren Dialog zweier Gitarren macht.

Schon bei ihrem ersten Stück, „It could happen to you“ von Jimmy van Heusen aus dem Jahr 1944, das sich zum Jazz-Standard entwickelt hat, fühlte man die Seelenverwandtschaft dieser beiden Musiker, die sich nur mit Blicken von Variation zu Variation führten. Schmunzeln und Grinsen zeichnete sich in ihren Mienen ab, wenn sie die teilweise überraschenden Modulationen des Partners in das eigene Spiel einfügen konnten. Langer beherrscht die sechs Stahlsaiten seiner E-Gitarre mit einer traumwandlerischen Effizienz und lässt sie einmal als Führung der Melodie oder einmal als Begleitung zu der führenden Konzertgitarre seines Lehrers dominant oder auch zurückhaltend-untermalend erklingen.

Nie zuvor gemeinsam vor Publikum gespielt

Bei den eigenen Kompositionen des jungen Langer, wie auch bei seinem Solo „Desert Walk“, erkennt man die spanischen Einflüsse seines Studiums unter anderem in mitreißenden Bossa-Nova-Rhythmen. Nach Notenblättern, die nur die Tonarten, die Grundakkorde und -motive enthalten, variierten und improvisierten sie ihr Zwiegespräch auf zwölf Gitarrensaiten in ein reichhaltiges Gesamtstück in einer so vollkommenen Harmonie, die nichts davon ahnen ließ, dass dieser Abend ihr erster gemeinsamer öffentlicher Auftritt vor Publikum war.

Als kleine Einlage ließ sich Brendgens-Mönkemeyer drei beliebige Noten von den fachkundigen Zuhörern vorgeben und improvisierte nach den Tönen b, g und e eine mitreißende Blues-Variation. Mit der Zugabe von „Summertime“ beschlossen sie dieses kleine, aber feine Jazzkonzert, das auch das letzte vor der großen Sommerpause im Buchladen war.

Im September soll die Reihe der kleinen Konzerte bei Froben fortgesetzt werden, die sich zu einer wirklichen Bereicherung der Musikszene in Sottrum entwickelt hat und von dem fachkundigen Publikum mit viel Beifall belohnt wurde.

hs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kommentare