Antje Holsten-Körner probiert sich in der Trendsportart beim SV Horstedt

Zumba mal etwas langsamer

Jeden Mittwoch gibt es beim SV Horstedt das Zumba-Angebot. Janeth Araujo zeigt die Schritt,e und die Teilnehmer machen mit. - Foto: ho

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Sportvereine haben teilweise noch immer das Image, ein bisschen verstaubt zu sein. Doch inzwischen liegen die Angebote voll im Trend und treffen so den Geschmack der Mitglieder. Dazu gehört auch Zumba, eine Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen. Im vergangenen Jahr hat der SV Horstedt Zumba ins Programm aufgenommen.

Um mir selbst ein Bild davon zu machen, habe ich eine Übungsstunde besucht, die mittwochs ab 19.30 Uhr in der Horstedter Turnhalle stattfindet. Von der lizenzierten Trainerin Janeth Araujo werde ich sehr freundlich begrüßt. Pünktlich zum Kursbeginn stehen noch vier weitere Teilnehmerinnen in Sportkleidung in der Halle. Bei fetziger Musik legt Araujo los.

Bei ihr sieht alles ganz einfach aus. Doch mir fällt es als Neuling schwer, den Schritten zu folgen. Dagegen klappt es bei Heike Dittmer und Monika Krause, die regelmäßig beim SV Horstedt zum Zumba gehen, viel besser. „Mit der Zeit weiß man, welche Schritte als nächstes folgen“, erzählt Dittmer. Die 49-Jährige ist begeistert von Zumba mit Araujo. Auch Krause gefällt der Rhythmus beim Sport.

Nicht ganz so regelmäßig wie die Beiden ist Anja Bernot dabei, die erst Anfang des Jahres eingestiegen ist. Trotzdem sieht es bei ihr deutlich besser aus als bei mir. „Es ist nicht so langweilig, als wenn man nur Gymnastik macht“, meint sie.

Gut, dass ich hinter Araujo, die ein Zertifikat in der Fitnesstrend-Sportart besitzt, stehe und mich daher nicht so beobachtet fühle. Nach einer kleinen Pause, wo die Übungsleiterin alle abklatscht, geht es weiter. Heute neu dabei ist auch Maren Junge. Doch die 29-Jährige hat einen Vorteil, denn sie verfügt bereits über Erfahrung mit Zumba – auch wenn diese schon länger zurückliegt. „Die Musik dabei ist so cool“, schwärmt sie.

Dass Janeth Araujo als gebürtige Südamerikanerin der notwendige Rhythmus im Blut liegt, ist ihr deutlich anzumerken. Sogar beim abschließenden Cool Down mit Dehnen ist der Takt bei ihr zu sehen. Der fehlt mir leider vollständig.

Gut, dass ich den beim Schwimmen im Sottrumer Freibad, wo ich zu den Stammgästen gehöre, in dieser Form nicht brauche. Um fit zu werden oder zu bleiben ist Zumba für viele andere sicherlich nicht uninteressant. Besonders wer nicht gleich Höchstleistungen bringen möchte, ist beim SV Horstedt richtig. „Wir machen hier Zumba etwas langsamer“, erzählt die 41-jährige Trainerin. Sie freut sich, wenn sie mittwochs noch mehr Teilnehmer in der Sporthalle begrüßen kann – heute Abend ist es wieder soweit. Interessierte können sich auch beim SV-Vorsitzenden Holger Bahrenburg unter der Telefonnummer 04288 / 928730 über das Angebot informieren.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Riesige Trödelmeile in Westerholz

Riesige Trödelmeile in Westerholz

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Kommentare