Kinder der Sottrumer Grundschulen zeigen Zirkusauftritt / Zwei weitere Shows

Auf zum Zauberer

Autsch – das tut schon beim Hingucken richtig weh. - Fotos: Tisemann

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Knapp eine Woche Zeit hatten die Schüler der Sottrumer Grundschule am Eichkamp und der Außenstelle Morgenstern-Grundschule, um sich auf ihren großen Auftritt vorzubereiten. Am Freitag um 14 Uhr war es dann soweit: Es ging in die Manege. Und es war beeindruckend, was die Schüler in der kurzen Zeit alles einstudiert hatten.

Ob bei der Schwarzlichtshow mit Bändern und Ringen oder dem Lied „Rollmops und Hering“ von den Clowns – die kleinen Zirkusstars stehen ihren Eltern, die am Montag schon gezeigt hatten, was sie können, in nichts nach. Okay, liebe Erwachsene, eure Show war schon sehr gut, aber der Nachwuchs legt da noch einmal eine Schippe drauf.

Der Ablauf des Programms baut auf der Geschichte vom Zauberer von Oz auf – daher auch der Titel der Veranstaltung. Die kleine Payton sammelt nach und nach die Vogelscheuche, den Zinnmann und den Löwen ein und erlebt auf dem Weg zum Schloss des Zauberers einige Abenteuer.

Plötzlich ist es stockdunkel, nur einzelne Lichter flackern auf. Kaum ist die eine Herausforderung gemeistert, wartet schon die nächste Prüfung auf Payton und ihre Freunde. Es gilt eine große Schlucht zu überwinden. Die Seiltänzer zeigen, wie es geht. Doch was die können, können die Clowns schon lange. Gut, der Schwierigkeitsgrad ist dabei nochmal ein anderer – anmutig sieht es aber bei den Clowns allemal aus.

Sottrumer Grundschüler machen Zirkus

Doch im zweiten Teil der knapp 90-minütigen Aufführung geht es noch einmal richtig zur Sache. Wer wissen will, was die Kinder dort noch alles zu zeigen haben, hat am Samstag noch die Möglichkeit, eine der beiden Vorführungen im Zirkuszelt im Eichpark zu besuchen. Los geht es um 11 und 14 Uhr. Restkarten sind noch direkt vor dem Zirkuszelt zu haben. Erwachsene zahlen sechs Euro, Kinder drei Euro.´

Übrigens: Alle knapp 270 Kinder der Sottrumer Grundschulen nehmen an den Aufführungen teil, berichtet Schulleiter Tim Weidenfeld – aufgeteilt in Gruppe A und B. Jede von ihnen übernimmt einen Part.

Mehr zum Thema:

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Miesner macht‘s nicht mehr

Miesner macht‘s nicht mehr

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

CDU im Wahlkreis Rotenburg: Der Nachwuchs muss ran

CDU im Wahlkreis Rotenburg: Der Nachwuchs muss ran

Kommentare