1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Sottrum

Team des Sottrumer Freibades bereitet den Saisonstart vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antje Holsten-Körner

Kommentare

Kim Peymann behandelt die Edelstahlanlagen im Sottrumer Freibad mit Beize.
Kim Peymann behandelt die Edelstahlanlagen im Sottrumer Freibad mit Beize. © Holsten-Körner

Im Sottrumer Freibad bereitet sich das Team auf den Start in die Badesaison vor. Und auch, wenn das Wetter noch nicht zum Schwimmen unter freiem Himmel einlädt – der Vorverkauf der Saisonkarten beginnt am kommenden Montag.

Sottrum – Bei Regen und Temperaturen um die zehn Grad denkt wohl kaum jemand an einen Besuch im Freibad. Sollte man meinen, doch viele Stammgäste des Sottrumer Freibades fiebern der Öffnung in drei Wochen entgegen. „Wir werden am 1. Mai mit eingeschränkten Öffnungszeiten beginnen“, verspricht Patrick Wallbaum, Fachangestellter für Bädertechnik. Somit werden bis einschließlich 15. Mai jeden Tag die Türen zwischen 8 und 11 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Besucher dürfen sich wieder auf rund 24 Grad warmes Nass in bester Badewasserqualität, an das höhere Anforderungen als an Trinkwasser gestellt wird, freuen.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Corona-Saisons sollen – nach heutigem Stand – dann die Duschen und die Umkleidekabinen ohne Einschränkungen geöffnet sein. Masken sind keine Pflicht, aber erwünscht. „Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Gäste“, betont Wallbaums Kollegin Kim Peymann.

Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Gäste.

Kim Peymann

Neu sind ab dieser Saison der kleine Wickeltisch in einer der Außen-Umkleidekabinen in der Nähe des Babybeckens und der Rückbau der vier Durchschreitebecken. Mit dem Rückbau werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: So gibt es jetzt nicht nur einen barrierefreien Zugang zu den Schwimmbecken, sondern auch die geltenden Hygienevorschriften wurden umgesetzt, denn sonst hätten die Becken an eine Umwälzpumpe angeschlossen werden müssen. „Wir haben die Becken schon in den vergangenen Jahren ohne Wasser betrieben und gute Erfahrungen damit gemacht“, berichtet Wallbaum, der sich freut, dass inzwischen der Kiosk wieder verpachtet werden konnte: „Der neue Betreiber hat Gastroerfahrung und gute Ideen.“

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Ob am 16. Mai die vor Corona üblichen Öffnungszeiten einsetzen können, ist noch unklar. „Wir müssen abwarten, ob Henry Kraft dann wieder einsatzfähig ist“, erklärt Patrick Wallbaum. Hintergrund: Unfallbedingt fällt der Betriebsleiter derzeit aus und muss die Zustimmung seines Arztes abwarten, dass er in der Lage ist, Rettungen durchzuführen. „Bei einem Schreibtisch-Job würde es sicherlich anders aussehen“, betont Wallbaum, der gerne bald wieder den Schwimmmeister an seiner Seite hätte. Obwohl Henry Kraft im Endspurt der Vorbereitungen dem Team fehlt, wird es sich beim Badebetrieb für die Gäste nicht bemerkbar machen. „Wir haben zusammen im Winter viele Vorbereitungen getroffen, sodass wir uns jetzt auf wichtige Dinge konzentrieren können und den Ausfall auffangen können“, sagt Patrick Wallbaum. Sobald Henry Kraft wieder „rettungsfähig“ ist, werden die noch ausstehenden Arbeiten nachgeholt.

Gewohnt gute Laune bei Patrick Wallbaum (r.), der hier von Klärwerkmitarbeiter Heino Bolz unterstützt wird.
Gewohnt gute Laune bei Patrick Wallbaum (r.), der hier von Klärwerkmitarbeiter Heino Bolz unterstützt wird. © Holsten-Körner

Am Montag, 11. April, startet der Vorverkauf für die Saisonkarten. Jeden Werktag außer samstags gibt es die Karten zwischen 10 und 13 Uhr zu erwerben. Die Preise sind zum Vorjahr unverändert. So kostet die Saisonkarte für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sowie Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Erwerbslose und Schwerbehinderte 36 Euro, Erwachsene 70 Euro und Familienkarten 120 Euro. „Wenn die Eingangstür verschlossen ist, sind wir über die Klingel neben der Tür zu erreichen“, sagt Kim Peymann. Schon jetzt können Plätze für die Schwimmkurse reserviert werden. Dies kann persönlich während der Karten-Verkaufszeiten oder telefonisch unter 04264 / 633 erfolgen.

Auch interessant

Kommentare