Nach Kollision auf der A1 bei Reeßum:

Polizei befreit zwei Schwerverletzte aus Mazda

+
Zwei Schwerletzte barg die Polizei aus dem zerstörten Mazda.

Reeßum - Mehrere Verletze, zwei von ihnen schwer - das ist die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagvormittag auf der A1 bei Reeßum ereignet hat.

Ein 65-jähriger Bremer war gegen 9 Uhr mit seinem Mazda auf dem linken Überholstreifen zwischen den Anschlussstellen Bockel und Stuckenburstel in Richtung Bremen unterwegs und wollte auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei hatte er offensichtlich den BMW eines 62-jährigen Mannes aus dem Kreis Schleswig-Flensburg übersehen und fuhr auf diesen auf. Durch die Kollision geriet der Mazda ins Schleudern, kam nach rechts von der Autobahn ab und rutschte in einen Entwässerungsgraben. Wegen der schwierigen Lage des verunglückten Fahrzeugs im Graben war die Bergung des Unfallfahrers und seiner 62-jährigen Beifahrerin nur mit Hilfe der Feuerwehren aus Zeven, Gyhum und Rotenburg möglich. Beide mussten anschließend mit schweren Verletzungen in das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg gefahren werden. Die Insassen des unfallbeteiligten BMW wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Während der Bergung und der Unfallaufnahme war die A1 voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen
Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf
95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis
Wie bei Oma und Opa

Wie bei Oma und Opa

Wie bei Oma und Opa

Kommentare