Verein stellt das Jahresprogramm vor / Besonderes Angebot für den Winter

Tradition im Heimathaus

+
Jürgen Schlüter (v.l.), Ingrid Böhling, Magret Humberg, Hanna Hildebrandt, Hans-Jürgen Krahn und Hans-Georg Wiedemeyer präsentieren das neue Programm.

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Kein Monat vergeht, ohne das im Sottrumer Heimathaus irgendetwas los ist. Das ist auch heute nicht anders, wenn um 14.30 Uhr ein Spielenachmittag im Spieker beginnt. Doch die monatlichen Angebote sind noch nicht alles.

Neben den regelmäßigen Veranstaltungen wie den Spielenachmittag und den Plattdeutschen Abenden, die immer in Winter- und Herbstmonaten stattfinden, plant der Heimatverein auch einen Filmabend. Der erste steht am 20. Februar ab 19.30 Uhr im Heimathaus an. Zu sehen gibt es einen aktuellen Film über einen Demenzkranken. Etwas verrät der Vorsitzende Hans-Jürgen Krahn bereits: „Es ist geplant, dass ab Oktober weitere Filme gezeigt werden.“ Die Gruppe, die sich mit dem Kinoabend befasst, ist weiterhin fleißig mit der Planung beschäftigt. Außerdem steht der 20. Osterbasar am 6. März an. Bereits jetzt sind die Frauen des Heimatvereins dabei und bepflanzen Terrinen, bemalen Eier und basteln. Auch das Pfingstbaumpflanzen am Heimathaus am 14. Mai hat Tradition.

Gleiches gilt für den in Stuckenborstel, dieses Jahr am 16. Mai. Und die Wassermühle in Stuckenborstel ist auch am 21. August zum Mühlengottesdienst und am 11. September zum Tag des offenen Denkmals geöffnet. Bei letzterem sind auch die St.-Georg-Kirche und das Sottrumer Heimathaus zu besichtigen. Führungen gibt es nach Bedarf.

Die Bastel-Workshops für Kinder, die Monika Hildebrandt und Nicole Terborg am 27. Februar und 11. Juni anbieten, befassen sich immer mit der jeweiligen Jahreszeit. „Zu den Nachmittagen sind auch Anmeldungen erforderlich“, betont Hanna Hildebrandt, stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins. Diese ist möglich unter der Nummer 04264/406219.

Auch zu der Anmeldung zum Theater im Winterhuder Fährhaus ist eine Anmeldung erforderlich (04264/82000). Dort gibt es am 22. Mai das Stück „In alter Frische“ zu sehen. Noch bis zum 10. April können sich Teilnehmer melden.

Die wiederkehrenden Angebote dürfen in diesem Jahr nicht fehlen. So trifft sich die Spinngruppe jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im Spieker. Wer an einem Spinnkurs teilnehmen möchte, kann sich mit Kerstin Schuhmann unter 04264/399677 in Verbindung setzen. Die Erwachsenen-Kreativgruppe trifft sich jeden Dienstag in ungeraden Wochen von 19 bis 21 Uhr und die Webgruppe jeden Donnerstag von 14.30 bis 17 Uhr.

Die Haus- und Hofgruppe hat für 2016 auch noch einen besonderen Auftrag. Der Platz vor dem Heimathaus soll neu gestaltet werden und soll den Schotterweg von der St.-Georg-Kirche fortführen. „Dadurch ist es einfacher, die Bühne aufzubauen“, berichtet Krahn. Kostenpunkt: Knapp 17000 Euro. Einen Teil davon finanzieren die Gemeinde und der Landkreis Rotenburg. Für den restlichen Betrag sucht Hans-Jürgen Krahn noch Spender.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare