Hort in Bötersen mit Verzögerung / Erste Ansätze für den Haushalt

Unvorhergesehene Hürden

Hat Spenden bekommen: der Kindergarten Merlin in Bötersen.
+
Hat Spenden bekommen: der Kindergarten Merlin in Bötersen.

Bötersen – Die erste Sitzung des Bötersener Gemeinderates im neuen Jahr bot wenig Konfliktpotenzial und konnte deshalb ebenso zügig wie reibungslos über die Bühne gehen. Die Ergebnisse der Zusammenkunft im Splitter:

Hort verzögert sich

Beim Umbau des alten Lehrerhauses für eine Hortbetreuung der Grundschule gibt es unvorhergesehene Hürden. „Hier sind wir noch nicht so weit, dass wir einen Bauantrag stellen konnten“, so Bürgermeister Hermann Holsten (CDU). Beispielsweise habe die Samtgemeinde den Nachweis für ein Oberflächenwasserkonzept angefordert. Dies geschah offensichtlich zur großen Überraschung der Verantwortlichen in Bötersen und dem ausführenden Planungsbüro. Des Weiteren habe der Landkreis zehn Anmerkungen gemacht, die man gerade abarbeiten würde. Auch hier sei nicht immer bis ins letzte Detail nachzuvollziehen, was der Hintergrund mancher Forderungen wäre. „Wir behandeln die Punkte aktuell einen nach dem anderen und sind auf einem guten Weg, aber solange wir das noch nicht erledigt haben, wird es keinen Bauantrag geben“, erläuterte Bötersens Bürgermeister.

Mehrere Spenden

Die Annahme von Spenden durch die Gemeinde ist immer ein erfreulicher Punkt bei einer Ratssitzung. So auch diesmal. Es ging um eine Spende der Volksbank Wümme-Wieste in Höhe von 407,10 Euro an den Kindergarten Bötersen, eine Spende von 150 Euro durch das Planungsbüro Spille aus Oldenburg für den Kinderhort und eine Zuwendung von 500 Euro, ebenfalls an den Kindergarten durch den Dorfladen Bötersen. Außergewöhnlich war die Spende von 1 500 Euro durch einen Gemeindebewohner. Das Geld ist zweckgebunden für die Beschaffung einer Geschwindigkeitsmesstafel für Höperhöfen.

Beteiligung an Umbau

Wie in anderen Gemeinden, die zum Kirchenkreis Horstedt gehören, wurde auch in Bötersen ein Zuschuss für Umbaumaßnahmen am Gemeindehaus in Horstedt in Höhe von 3 000 Euro diskutiert. Die meisten Ratsmitglieder sahen darin kein Problem. Schließlich nutze man allein durch die Konfirmanden die Räumlichkeiten und außerdem gebe es viele Menschen aus der Gemeinde Bötersen, die sich in diesem Kirchenkreis engagierten, wie Nils Blödorn (SPD) zu bedenken gab.

Einzig Niels Behrens (CDU) konnte dem Ganzen nicht gerade viel abgewinnen. Er sah es als alleinige Sache der Kirche an, diese Baumaßnahme umzusetzen. Hermann Holsten wies darauf hin, dass bereits andere Gemeinden sich dafür ausgesprochen hatten, diesen Betrag zur Verfügung zu stellen. „Da liegt natürlich auch ein gewisser politischer Druck auf uns“, sagte er und plädierte auch dafür, ebenso zu verfahren. Bei der Abstimmung gab es eine Enthaltung und eine Gegenstimme. Da ansonsten alle anwesenden Ratsmitglieder dafür stimmten, wird der Betrag im nächsten Haushalt berücksichtigt und bei Bedarf ausgezahlt werden.

Haushaltseckpunkte

In einer Ergänzung zur Tagungsordnung stellte Bürgermeister Holsten erste Haushaltseckpunkte vor, die aus einer Sitzung des Verwaltungsausschusses hervorgegangen waren.

Darunter befanden sich unter anderem das zukünftige Baugebiet in Bötersen, der Hortumbau, die Baumaßnahme für die Bushaltestelle an der Grundschule, die Innenbeleuchtung im Kindergarten, sowie die Anschaffung eines Mulchers für den Bauhof. Auch der Dauerbrenner, die Sanierung des alten Kirchweges, war mit auf dieser Agenda. Hier gab Nils Blödorn zu bedenken, dass erst einmal geklärt sein müsste, wie die Zuwegung des neuen Baugebietes gelegt würde. „Sollte das über den alten Kirchweg geschehen, rate ich davon ab, diese Straße zu sanieren, da die ganzen Baufahrzeuge, zu großen Belastungen führen werden“, sagte er.

Zusätzlich mit in die Haushaltsplanungen soll auf Wunsch von Ilse Behrens (SPD) eine mobile Belüftungsanlage für den Kindergarten und den zukünftigen Hort aufgenommen werden. Die zu erwartenden Kosten bezifferte sie mit rund 5 000 Euro.

Von Matthias Daus

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf
Fabienne Schneider will in den Scheeßeler Gemeinderat

Fabienne Schneider will in den Scheeßeler Gemeinderat

Fabienne Schneider will in den Scheeßeler Gemeinderat
Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August

Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August

Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August
Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg

Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg

Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg

Kommentare