In der Samtgemeinde Sottrum öffnen bald wieder die Sporthallen – doch nicht für alle

Unter Dach und Fach

Die Stuckenborsteler Halle und das Volleyballfeld sind bald wieder für die Sportler da. 
Foto: Röhrs
+
Die Stuckenborsteler Halle und das Volleyballfeld sind bald wieder für die Sportler da. Foto: Röhrs
  • Matthias Röhrs
    vonMatthias Röhrs
    schließen

Stuckenborstel/Sottrum – In der Samtgemeinde Sottrum darf wieder drinnen Sport getrieben werden. Die Samtgemeinde hat den Betrieb ihrer Turn- und Sporthallen ab kommendem Montag erlaubt, bestätigt Holger Bahrenburg von der Schul- und Liegenschaftsverwaltung. Jetzt kommt allerdings das Aber: Natürlich gibt es wegen der Covid-19-Pandemie Einschränkungen und Hygienevorschriften, und in Ahausen muss man sich noch etwas gedulden, da die Halle für die Kinder-Notbetreuung gebraucht wird.

Beim TSV Stuckenborstel freut man sich jedenfalls schon, dass zumindest ein Stückchen sportliche Normalität ins Vereinsleben zurückkehrt. Zwar gehört seine Halle an der alten Wassermühle nicht der Samtgemeinde, sondern der Gemeinde Sottrum, doch die hat sich dem Beschluss angeschlossen. Ab dem 15. Juni soll es gleich wieder losgehen. „Dafür werden in den nächsten bis dahin verbleibenden Tagen noch einige Voraussetzungen geschaffen – Desinfektionsspender, Desinfektionsmittel, Schutz-Hinweistafeln und mehr“, so Paul Bockhorst, Sprecher des TSV Stuckenborstel.

Allerdings darf nicht jede Disziplin zurück in die Halle. Nur die, wo die Abstandsregelungen eingehalten werden können, ist erlaubt. In Stuckenborstel sind das die Abteilungen Tischtennis, Volleyball, Badminton, Gymnastik, „60plus“ und „Dance4fun“. „Beim Eltern-Kind- und Kinderturnen kann der Abstand derzeit nicht gewährleistet werden, die Kids müssten sich noch etwas gedulden“, so Bockhorst. Der TSV gehe aber davon aus, dass ab dem 30. Juni keine allgemeine Kontaktsperre mehr gelte und alle wieder in die Halle dürfen.

Für alle Sportler würden weiterhin die Hygiene- und Abstandsbestimmungen gelten. Genauso müssten Sportgeräte, die ständig wechselnd angefasst werden, möglichst vor und nach Gebrauch desinfiziert werden. Die Duschen und Umkleidekabinen sind gesperrt. Draußen darf entsprechend der Abstandsregel ab sofort ebenfalls wieder Beach-Volleyball gespielt werden. Das Außennetz hinter der Halle werde dafür rechtzeitig wieder installiert.  mro

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Gottesdienst mit Taufe von oben

Gottesdienst mit Taufe von oben

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Jugendtreff wieder geöffnet

Jugendtreff wieder geöffnet

Weder vor noch zurück

Weder vor noch zurück

Kommentare