Polizei bittet um Hinweise 

Unbekannter Radfahrer attackiert 52-Jährige

Clüversborstel - Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend an der Straße Auf dem Rübenkamp eine 52-jährige Clüversborstelerin von hinten attackiert. Die Polizei bittet um Hinweise. 

Die Frau war gegen 21 Uhr im Ort unterwegs, als ein unbekannter Radfahrer sie unvermittelt angriff, teilt die Polizei mit. Vermutlich trat der Fremde ihr von hinten in den Rücken, woraufhin die 52-Jährige stürzte. Die Frau wehrte sich heftig und konnte sich von dem Angreifer befreien. Was der Täter von der Frau wollte, ist nach Polizeiangaben noch unklar.

Den unbekannten Radfahrer beschreibt sie als ungefähr 170 cm großen, schlanken bis hageren Mann mit schwarzer Hautfarbe. Er dürfte ungefähr 30 Jahre alt sein. Er wirkte sehr ungepflegt und trug einen lückenhaften Bart. Der Unbekannte war mit einem alten Damenrad unterwegs, an dem sich auffallend viele Tragetaschen befanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470 entgegen.

Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Täter und bittet weiterhin um Hinweise.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Meistgelesene Artikel

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Visselhöveder Neujahrsempfang mit rund 300 Gästen

Visselhöveder Neujahrsempfang mit rund 300 Gästen

„Frauen an der Spitze“: Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele

„Frauen an der Spitze“: Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele

Emotionen bei Ottinger Feuerwehr: „Hätten zumachen können“

Emotionen bei Ottinger Feuerwehr: „Hätten zumachen können“

Kommentare