Vorstand der Gewerbevereins Sottrum arbeitet gut zusammen / Erfolg des Weihnachtsmarkt bereitet Freude

Umstrukturierung ist geglückt

Die Vorstandsmitglieder des Sottrumer Gewerbevereins Dörte Ahlenstorf (v. l.), Volker Heinze, Hajo Willenbrock, Maren Bischoff, Eric Kruse und Rieke Hesse können gut miteinander. - Foto: ho

Sottrum - Die Neustrukturierung, sechs gleichberechtigte Vorstandsmitglieder einzusetzen, hat sich beim Sottrumer Gewerbeverein gelohnt. „Dabei hat jeder seinen Zuständigkeitsbereich“, erklärte Rieke Hesse das Konzept während der Jahreshauptversammlung. Ihr zur Seite stehen Dörte Ahlenstorf, Maren Bischoff, Volker Heinze, Eric Kruse und Hajo Willenbrock.

Bewährt hat sich ebenfalls der einmal im Monat stattfindende Mittagstisch, der im Wechsel bei Mallesch oder Fischers Bauerndiele stattfindet und immer gut besucht ist. Der nächste Termin zum Erfahrungsaustausch ist am Mittwoch, 11. Mai, um 12.30 Uhr in Fischers Bauerndiele. „Gerne können auch andere Gewerbetreibende dazukommen“, lud Hesse alle Interessierten ein.

Zusätzlich zum Mittagstreff gab es im vergangenen Jahr mehrere Sitzungstermine am Abend. Zweimal waren diese Versammlungen mit Betriebsbesichtigungen verbunden, denn bei der Firma Hüsing und Friseur Lischke durften die Mitglieder hinter die Kulissen blicken.

Viel Freude hat dem Vorstand auch der Weihnachtsmarkt bereitet. Mehrfach wurde bereits der Wunsch geäußert, den Markt auf zwei Tage zu erweitern. „Das geht aber nur, wenn wir verschließbare Hütten anbieten können, damit die Aussteller ihre Ware gut aufgehoben wissen“, betonte Rieke Hesse erneut. Derzeit scheitert die Anschaffung noch an ausreichend Unterstellmöglichkeiten für die Holzhäuschen, die der Vorstand bisher noch nicht gefunden hat.

Für den Markt an der Wieste, der am 4. und 5. Juni zwischen Kirche und Heimathaus stattfindet, laufen zusammen mit der Gemeinde die Vorbereitungen im Verein bereits auf Hochtouren. Ein Höhepunkt soll der Auftritt des Nena-Doubles am Samstagabend sein. „Wir hoffen, dass wir beim Markt an der Wieste die neue Kräuterkönigin vorstellen dürfen, die zwei Wochen später beim Kräutertag offiziell in ihr Amt eingeführt wird“, berichtet Hesse. Vor dem offiziellen Startschuss am Samstag soll es am Donnerstag- und Freitagabend ein Skat- und Doppelkopfturnier geben. Die Fäden laufen bei Helmut Intemann zusammen.

Zu Beginn der Versammlung hatten die Mitglieder Gelegenheit, die Arbeit der Wirtschaftssenioren kennenzulernen. Dazu referierte Hans-Adolf Hildebrandt, langjähriger Vorstand der Volksbank Wümme-Wieste. „Ein interessanter Vortrag. Einige Mitglieder haben die Wirtschaftssenioren bereits in Anspruch genommen und äußerten sich positiv darüber“, so Hesse. - ho

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare