Umfrage ergibt 99 Prozent Zufriedenheit / Vorsitzender Klaus-Dieter Szczesny mit Resonanz zufrieden

Kräutertag kann sich vor Ausstellern nicht retten

+
Die wichtigen Köpfe der Kräuterregion Ina Böschen (v.l.), Gyhums Bürgermeister Lars Rosebrock, Ruprecht Holsten, Elisabeth Blohm, Dieter Szczesny, Bruno Bartsch, Steffi Bahrenburg und Horstedts Bürgermeister Michael Schröck können sich vor Ausstellern nicht retten.

Horstedt - Jedes Jahr lockt der Kräutertag tausende Besucher nach Horstedt. „Im vergangenen Jahr waren es geschätzt rund 11000 und damit ein neuer Rekord“, sagte Klaus-Dieter Szczesny, Vorsitzender der Kräuterregion Wiesteniederung bei der Jahreshauptversammlung.

Auch die Anzahl der Aussteller erreichte mit 100 einen neuen Höchststand. Unter ihnen haben die Verantwortlichen im Anschluss eine Umfrage durchgeführt. Das Ergebnis beeindruckt: „99 Prozent der Aussteller waren zufrieden“, erklärte Szczesny. Verständlich, dass sich der Verein schon jetzt über mangelnde Anmeldungen nicht beklagen kann, obwohl bis zum kommenden Kräutertag am 19. Juni noch viel Wasser die Wieste runter fließt.

Auf den Kräutertag ist auch die Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft aufmerksam geworden. Ziel ist es dort, die Entwicklung von Erfolgsfaktoren von regionalen Vermarktungsinitiativen zu erfahren und Handlungsvorschläge zu generieren. Daher wurde Szczesny um ein Gespräch gebeten.

Auch über den Kräuterradweg konnte Szczesny Positives vermelden. „Der Weg soll in einem Buch mit den schönsten Radwegen Niedersachsens aufgenommen werden“, berichtete er stolz. In Zukunft soll dieser Fahrradweg mit seinen Höhepunkten wie dem Stapeler Kräuterfeld und den 67 Informationstafeln an der Strecke noch besser gepflegt werden. „Es ist ein Aushängeschild der Region“, hebt der Vorsitzende hervor. Intensiviert werden soll die Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Rotenburg (Tourow).

Bei den anstehenden Wahlen hieß es für Klaus-Dieter Szczesny als Vorsitzenden und Schatzmeister, Jochen Corleis, Inge Bahrenburg sowie Elisabeth Blohm (Vertreter in den Arbeitsgruppen) Wiederwahl. Elisabeth Blohm übernahm den Posten als zweite stellvertretende Vorsitzende von Alexander von Hammerstein. Als Vertreter der Gemeinden wurden André Bischof (Sottrum) und Michael Schröck (Horstedt) gewählt. Nicht zur Disposition standen die Posten von Ruprecht Holsten als Schriftführer und des ersten stellvertretenden Vorsitzenden Bruno Bartsch.

ho

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Verursacherin des Eisdielen-Unfalls gestorben

Verursacherin des Eisdielen-Unfalls gestorben

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Kommentare