Feuerwehr vermutet technischen Defekt

Traktor brennt auf Acker aus

Über die Schadenssumme ist noch nichts bekannt. - Foto: Feuerwehr

Hassendorf - Von Matthias Röhrs. Auf einem Acker neben der Bahnlinie Bremen-Hamburg ist am Donnerstagnachmittag ein Trecker auf einem Feld beinahe komplett ausgebrannt. Wie Feuerwehr-Sprecher Erik Robin mitteilte, war dem Landwirt gegen 15 Uhr bei der Arbeit eine Rauchentwicklung an seinem Fahrzeug aufgefallen. Diese wurde so stark, dass die Feuerwehren aus Hassendorf, Bötersen und Sottrum auf Sicht anfahren konnten. Die 22 Einsatzkräfte konnten den Brand schnell eindämmen, der Einsatzleiter ließ gegen 15.45 Uhr „Feuer aus“ an die Leitstelle melden. Anschließend deckten sie den Traktor noch mit Löschschaum ein, um auch ein Wiederentzünden ausschließen zu können. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet, die Schadenssumme ist nicht bekannt. Eine zunächst befürchtete Beeinträchtigung des Bahnverkehrs durch den Rauch konnte die Feuerwehr durch den schnellen Einsatz verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Meistgelesene Artikel

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Radlader an der Wassermühle darf stehen bleiben

Radlader an der Wassermühle darf stehen bleiben

Nicht alle freuen sich über den neuen Feiertag am 31. Oktober

Nicht alle freuen sich über den neuen Feiertag am 31. Oktober

Nicht nur Eichen müssen demnächst weichen

Nicht nur Eichen müssen demnächst weichen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.