Kräuterkönigin der Samtgemeinde Sottrum

Tracht statt Trikot

+
Im Juni wurde Nadine Lohmann aus Horstedt zur Kräuterkönigin gekrönt. 

Horstedt - Von Inken Quebe. Vor etwa vier Jahren ist aus der Kräuterregion Wiesteniederung ein Königreich geworden. Die erste Kräuterkönigin war Diana Lohmann, zwei Jahre am Stück hat dieses Amt dann Ina Böschen bekleidet. Auf dem Markt an der Wieste in Sottrum im Juni wurde mit Nadine Lohmann schließlich die dritte Majestät gekürt. Nach ein paar Monaten Erfahrung kann die 19-Jährige bereits sagen: „Ich habe mich schon jetzt weiterentwickelt.“

Nadine Lohmann ist als Kräuterkönigin zwar nicht das Oberhaupt der Commonwealth of Nations, so wie Queen Elizabeth II – ein bisschen Promifaktor gibt es aber schon, schließlich verteilt sie auch Autogrammkarten an kleine Mädchen, die Königinnen regelrecht anhimmeln. „Es gibt auch Leute, die mir Bücher hinhalten – richtige Autogrammjäger“, erzählt die Horstedterin. Eine Autogrammkarte habe sie sogar schon per Post nachsenden müssen.

Und der Vergleich mit der Königin von England hinkt auch sonst nicht komplett: Zu Lohmanns Aufgaben zählt hauptsächlich, die Kräuterregion Wiesteniederung auf anderen Festen zu repräsentieren und vorzustellen. Eine lange Liste mit Veranstaltungen ist zusammengekommen, damit auch keine Einladung unter den Tisch fällt. Das Heidelbeerfest in Grethem und das Weinfest in Munster waren nur zwei der Termine, die für Nadine Lohmann wegen des Titels hinzugekommen sind. „Wir werden auch schon mal mit ins Programm eingebunden“, erzählt die Horstedterin. So hat sie beispielsweise schon mit etwa zehn weiteren Königinnen an einer Feuerwehrspiel-Rallye teilgenommen. „Meistens berichte ich aber viel über die Region, was es so in der Wiesteniederung gibt“, sagt sie.

Ihre Erfahrung: Rotenburg kennen viele Leute, aber der Kräutertag in Horstedt ist noch recht unbekannt. Aber auch Nadine Lohmann, die bei ihrer „Regentschaft“ Unterstützung von ihrer Mutter Susanne bekommt, gibt zu: Das sei andersrum nicht anders gewesen.

Susanne Lohmann ist als Adjutantin also die Frau im Hintergrund, das „Mädchen für alles“: Im ihrem großen Rucksack verstaut sie beispielsweise Kräuterbomben als Gastgeschenke und Autogrammkarten. Und sie übernimmmt das Autofahren, denn es gibt auch schon mal das ein oder andere Glas Sekt oder Wein – oder, wie auf dem Kräutertag, Kräuterschnaps.

Durch das Amt hat Nadine Lohmann, die eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten macht, auch schon viele neue Leute kennengelernt, besonders gut sei der Kontakt zu den anderen Königinnen – kein Zickenterror, wie die Kräuterkönigin zunächst vermutet hatte. „Die anderen Mädels könnten alle meine Freundinnen sein“, sagt die 19-Jährige. Da helfen auch die gemeinsamen Programmpunkte wie die Feuerwehr-Rallye. „Wir haben sogar eine ,WhatsApp‘-Gruppe mit 58 Königinnen.“

Viel Aufmerksamkeit bringt der Titel Kräuterkönigin noch nicht mit sich. Nach vier Jahren ist die Idee dahinter noch nicht bei jedem angekommen. Davon zeugt auch, dass es außer Nadine Lohmann keine weitere Anwärterin auf den Posten gab. Für Mutter Susanne Lohmann kein Wunder: „Das muss noch publik werden.“

Nadine Lohmann jedenfalls ist bisher zufrieden mit ihrer Königswürde, für die sie sich immerhin ein Trachtenkleid aussuchen durfte und pro Auftritt 100 Euro bekommt, Geld, um die Fahrtkosten zu decken. „Am Anfang ist es zwar ungewohnt, dass alle plötzlich sagen, oh, da ist eine Königin, und wenn man auf der Bühne vor vielen Leuten sprechen muss. Aber das ist nach drei Auftritten verflogen“, erinnert sich Nadine Lohmann. Auch ihre Mutter hat schon eine Veränderung an ihr festgestellt: „Sie ist selbstbewusster geworden.“

Einzig ihr Hobby Fußballspielen kommt für die Ex-Werder-Bremen-Spielerin etwas zu kurz, denn: „Viele Spiele fallen häufig auf Feste, zu denen ich eingeladen bin.“

Lesen Sie auch:

Ernte fällt sehr unterschiedlich aus

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Kommentare