Theater auf dem Flett begeistert mit Hauptmanns „Der Biberpelz“ im Heimathaus Sottrum

Immer hautnah am Publikum

+
Mudder Wolffen weiß, wie es geht und wie sie zu ein bisschen mehr Wohlstand kommt. Und dafür manipuliert sie liebend gern andere Menschen, wie ihren Mann Julius.

Sottrum - Die Besucher im Sottrumer Heimathaus hatten ihre Freude an Gerhart Hauptmanns als Diebeskomödie apostrophiertem Stück „Der Biberpelz“, mit dem das Theater auf dem Flett, eine Abteilung des Landschaftsverbands Stade, am Wochenende im Wieste-Ort gastierte.

Die Geschichte der Mutter Wolffen, die immer auf ihren Vorteil bedacht ist, die so herrlich und mit Unschuldsmiene die Unwahrheit sagen kann, die ihren Vorteil sucht, ist bekannt. Sie „regiert“, sie sieht zu, dass immer Geld im Haus ist. Eine tolle Rolle für Isa Steffen. Sie kommandiert. Sie schuftet. Sie dirigiert. Und sie betrügt.

In der zur Aufführung gebrachten plattdeutschen Version von Hans-Jürgen Ott hat Regisseur Thomas Willberger mit seinen Laienschauspielern besonders gut die von Hauptmann beabsichtigte Milieustudie der Jahrhundertwende heraus gearbeitet. Mudder Wolffen und der dummstolze, ehrgeizige preußische Beamte, Amtsvorsteher Wehrhahn (Jakob Brandt), bilden einen Gegensatz, der sich nicht nur in der Sprache ausdrückt, wobei Mudder Wolffen platt und Werhahn hochdeutsch spricht.

Die Hohlheiten und Absurditäten wilhelminischer Monarchiegläubigkeit von Wehrhahn werden ebenso vorgeführt wie die plietsche Schönrederei der Diebstähle und Wilderei von Mudder Wolffen, die um keine Ausrede verlegen ist und letztendlich mit weißer Weste davon kommt.

Alle Register zieht sie mit Köm und haarsträubenden Behauptungen, wenn sie ihren braven und etwas naiven Ehemann Julian (Günter Schultz) mit in ihre Betrügereien einbezieht – und dennoch hat sie trotz ihrer keineswegs legalen Methoden immer die Sympathie des Publikums auf ihrer Seite.

hs

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

Kommentare