Unterstützung für das Gymnasium Sottrum

Team „Ganztag“ steht bereit

+
Schulleiter Pals (l.) ist froh, dass er sein Team „Ganztag“ beisammen hat. Angela Will (v.l.) wird als pädagogische Mitarbeiterin tätig sein. Angelika Hornfeck kümmert sich weiterhin um die Koordination und Jonas Cordes und Jonas Lübeck stoßen als „Bufdis“ dazu.

Sottrum - Von Joris Ujen. Ganz oder gar nicht: Seit Donnerstag herrscht im Sottrumer Gymnasium wieder der ganz normale Schulbetrieb, möge man denken. Doch weit gefehlt. In diesem Semester startet die Einrichtung ihr offenes Ganztagsprogramm.

Aus einer intensiven Vorbereitung entstand eine umfangreiche Kursvielfalt mit 38 Angeboten, woraus die Schüler nun wählen können. Um den Mehraufwand leisten zu können, steht in dieser Saison das Kollegium als Seminarleiter zur Verfügung. Doch Unterstützung benötigt die Schule dennoch. Und diese wird sie mit einem neuen Gesicht und zwei bekannten bekommen. „Das Team ,Ganztag‘ steht“, freut sich Schulleiter Ferdinand Pals.

Zwei von ihnen sind Jonas Cordes und Jonas Lübeck, die Mitte September ihren Bundesfreiwilligendienst an der Schule leisten werden. Viele Schüler sind meistens froh, wenn sie ihren Lernort verlassen. Die beiden Abiturienten bleiben aber an gleicher Wirkungsstätte. Ganz zur Freude von Pals: „Ich kenne die Beiden schon seit acht Jahren und in dieser Zeit haben sie sich immer als sehr patent erwiesen“, lobt der Schulleiter die beiden künftigen „Bufdis“, die erst vor ein paar Monaten ihre allgemeine Hochschulreife in Sottrum absolvierten.

Haben Bock

„Wir sind motiviert und haben Bock“, umschreibt Jonas Lübeck die kommende Aufgabe. Er und sein langjähriger Freund und Fußballkollege Jonas Cordes sehen sich als „Zwischeninstanz der Schüler und Lehrer“. Durch ihr junges Alter und ihre Erfahrungen mit den Lehrkräften sowie dem Lernpensum seien die Berührungsängste nicht so stark. Gemeinsam werden sie die Frühbetreuung leiten, die wochentags von 7.30 bis 8.10 Uhr angeboten wird. Zudem werden sich Lübeck und Cordes für die Vorbereitung und Abwicklung des Mittagessensangebotes sowie begleitende Angebote des Ganztags im Schulgelände kümmern. 

„Zum Beispiel werden wir die Bibliothek auch betreuen“, erzählt Jonas Cordes. „Ein weiteres Aufgabengebiet der Beiden wird auch die Gestaltung der ,aktiven Pause‘ sein“, ergänzt der Schulleiter. Mit verschiedenen Aktivitäten wollen die beiden Fußballer die Schüler „weg vom Handy und ran an die Luft“ holen, beschreibt Jonas Lübeck das Konzept gleich mit einem Motto. „Man kann es auch Event-Management nennen“, so Pals. Im Mittelpunkt stehe die soziale und organisatorische Tätigkeit. Bis zum Beginn ihres Dienstes haben die beiden Abiturienten aber erstmal noch „freie Zeit, die sie unbedingt genießen sollen“, betont Pals.

Hausaufgabenbetreuung unterstützen

Eine weitere Unterstützung für das Ganztagsangebot kommt mit Angela Will einher, die ab Montag, 14. August, mit einem Arbeitspensum von zwölf Wochenstunden als pädagogische Mitarbeiterin der Schule unter die Arme greifen möchte. Einer ihrer Hauptaufgaben wird die Hausaufgabenbetreuung sein, aber nicht nur das. „Ich bin Textilerin durch und durch“, beschreibt sie sich. Früher hatte sie eine Ausbildung als Handweberin gemacht. 

Und in dem Sektor möchte Will auch den Kurs „Textiles Gestalten“ am Sottrumer Gymnasium anbieten, der von vielen Eltern auch erwünscht worden sei. Parallel wird Angela Will weiterhin ihre Textilkurse an der Rotenburger Volkshochschule anbieten und in der Scheeßeler Weberei mithelfen. Direkt neben dem Gymnasium hatte die Sottrumerin schon an der Grundschule Kurse angeboten. Jetzt suche sie die Herausforderung bei den älteren Schulbankdrückern. „Außerdem unterstütze ich Angelika Hornfeck im organisatorischen Bereich“, so die pädagogische Mitarbeiterin.

Hornfeck ist nämlich neben ihrer Tätigkeit als Geschichts- und Deutschlehrerin für die Koordination der Ganztagsangebote zuständig und hat die Veröffentlichung der Kursbroschüre vorbereitet. In diesem Schuljahr werde sich die Oberstudienrätin in ihrer Funktion als Ganztagskoordinatorin laut Pals vor allem um die Vernetzung zu kommunalen und regionalen Einrichtungen kümmern. Dazu zählen beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz, die Feuerwehr und der Turnverein wie auch externe Organisationen und Einzelpersonen, die durch ihr Engagement den Ganztag vielfältiger gestalten und das Lehrerkollegium entlasten sollen.

Pals ist „hochgradig gespannt“ auf die Nachfrage zum Ganztagsangebot. Die ersten Reaktionen seitens einiger Schüler und Eltern seien sehr positiv ausgefallen. Bis zum 14. August haben die Gymnasiasten noch Zeit, dann endet die Frist für die Anmeldungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Kommentare