Vorbereitungen für Mühlentag

Franz Brettmann malt Aquarelle „live“ in der Wassermühle

+
Fritz Brettmann wird während des Mühlentags in Stuckenborstel einige seiner Aquarelle ausstellen.

Stuckenborstel - Von Matthias Röhrs. Schon seit seiner Kindheit interessiert sich Franz Brettmann für die Malerei. Doch erst als Erwachsener und so richtig erst seit 20 Jahren widmet er sich regelmäßig der Kunst. Anfangs waren es noch Ölbilder, mittlerweile malt der 89-Jährige Aquarelle. Insgesamt mehr als 750 Werke sind mittlerweile in seinem Fundus. Am Pfingstmontag malt er sozusagen „live“ in der Stuckenborsteler Mühle.

Der Sottrumer Heimatverein, der die Wassermühle an der Wieste zusammen mit einem Förderverein betreibt, hat sich zum bundesweiten Mühlentag am 21. Mai eine kleine Ausstellung mit Aquarellen des ehemaligen Sottrumer Bürgermeisters gesichert. Er bringt an diesem Tag seine Staffelei mit ins historische Gebäude und will während der Ausstellung malen und mit den Besuchern ins Gespräch kommen. Vielleicht arbeitet er dann noch an seinem aktuellen Werk: eine 30 mal 40 Zentimeter große Replik eines Kinderfotos seiner Schwester in einem blühenden Garten. Eventuell ist dann aber schon das nächste Bild an der Reihe.

„Ich habe schon in meiner Kindheit gerne gezeichnet“, berichtet Brettmann. Damals habe er halt keine Tusche zur Hand gehabt. Aber erst seit etwa 20 Jahren, nachdem er ohne Beruf und verschiedene Ehrenämter wieder mehr Zeit hat, malt er regelmäßig Landschaften, Porträts von Prominenten, Kopien „alter Meister“ wie Monet oder Gebäude – „was eben ins Auge fällt“. 

Auch auf dem Hellweger Mühlenhof wird gefeiert.

„Bei Porträts habe ich immer den Ehrgeiz, dass sich der Gemalte auch wieder erkennt“, sagt der Autodidakt und kramt ein akkurates Aquarell der Schauspielerin Cate Winslet aus seiner Tasche. Natürlich gehört die Stuckenborsteler Mühle ebenfalls zu den Motiven. Die gehört zur Familiengeschichte: Brettmanns Vater wurde auf dem Mühlenhof geboren.

Sein erstes Ölgemälde hat er einst vom Fleck weg verkaufen können. 1974 war das, während eines Urlaubs am Wörthersee in Österreich. 100 Deutsche Mark hat er damals für ein kleines Panorama des Sees von Anwohnern bekommen. Es folgte so gleich eine Auftragsarbeit seines Wirts für ein Gemälde seiner Pension, ein weiteres Bild von einem Blockhaus in der Gegend fand einige Jahre später in Sottrum einen Käufer.

Führungen durch das historische Gebäude

Neben Brettmanns Ausstellung planen die Organisatoren für Montag zwischen 11 und 17 Uhr noch weitere Programmpunkte rund um die 1790 erbaute, noch voll funktionstüchtige Mühle. Die Wassermühle am Ende der Mühlenstraße ist die letzte ihrer Art. Früher gab es fünf Mühlen an der Wieste. Die in Mulmshorn, Clüversbostel, Sottrum und beim Ortsteil Barkhof sind schon länger Geschichte. Am Montag werden alle Mahlgänge wieder aktiviert sein. Ohne Getreide allerdings, das würde zu viel Dreck machen.

Stündlich bietet der Förderkreis der Mühle Führungen durch das historische Gebäude an. Dazu gibt es Akkordeon-Musik von „De Thüner“ aus Oyten sowie Kaffee und Kuchen, Erbsensuppe und Bier vom Fass. Parallel dazu veranstaltet der Stuckenborsteler Dorfverein auf dem Gelände einen Flohmarkt und Kindertag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Sonnenschein bringt Erfolg auf den Herbstmarkt

Sonnenschein bringt Erfolg auf den Herbstmarkt

Unternehmen JBS feiert Firmen-Silvester mit Knall- und Pyroeffekten

Unternehmen JBS feiert Firmen-Silvester mit Knall- und Pyroeffekten

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

Schwitscher Oktoberfest mit Bierkrugstemmen und Dirndlwahl

Schwitscher Oktoberfest mit Bierkrugstemmen und Dirndlwahl

Kommentare